Sport : Daviscup: Erfolg von Haas macht dem Team Mut

-

Hamburg - Thomas Haas hat mit seinem Triumph beim Tennisturnier in Delray Beach dem deutschen Daviscup-Team ein wenig Selbstvertrauen beschert. Der Hamburger knüpfte fünf Tage vor der schweren Partie gegen Frankreich an seine zu Jahresbeginn in Doha und Melbourne gezeigten Leistungen an und bezwang im Finale den Belgier Xavier Malisse 6:3, 3:6, 7:6 (7:5). Es war bereits der achte Titel für Haas, der gestern nach mehr als zwei Stunden Spielzeit im dritten Satz erst im Tie-Break triumphierte. Derweil trafen die vier Nationalmannschafts-Kollegen von Haas am Sonntag im ostwestfälischen Halle ein. Dort trifft Aufsteiger Deutschland von Freitag bis Sonntag zum Auftakt der Weltgruppe auf das französische Team um die Topstars Sebastien Grosjean und Richard Gasquet.

„Tommys Erfolg ist natürlich top fürs Selbstvertrauen“, sagte Bundestrainer Patrik Kühnen nach dem ersten Training mit Nicolas Kiefer, dem Halbfinalisten der Australian Open, sowie Rainer Schüttler, Florian Mayer und Alexander Waske. „Es ist schon herausragend, dass Haas nahtlos dort weiterspielt, wo er in Australien aufgehört hat.“ Bei den Australian Open war Haas im Achtelfinale dem späteren Turniersieger Roger Federer aus der Schweiz nach großem Kampf in fünf Sätzen unterlegen. Im verregneten Delray Beach hatte der an Nummer vier gesetzte Haas im Halbinale Vince Spadea (USA) mit 6:3, 6:2 besiegt und erstmals seit Juli 2004 wieder ein Finale erreicht.

Kühnen will am Dienstag mit Haas auf dem eigens verlegten „mittelschnellen Hartplatz“ trainieren. „Turnierspiele sind besser als jedes Training. Und zum Eingewöhnen reichen zwei bis drei Tage allemal.“ Thomas Haas wird im beheizten Stadion in Halle nur die Nummer zwei des Teams sein. Spitzenspieler ist der Hannoveraner Kiefer. Sein Knöchel ist gut eine Woche nach dem Aus gegen Roger Federer bei den Australian Open abgeschwollen. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar