• Debakel im Finale der Champions Trophy: Hockeyspielerinnen unterliegen Argentinien 2:6

Sport : Debakel im Finale der Champions Trophy: Hockeyspielerinnen unterliegen Argentinien 2:6

Mönchengladbach - Deutschlands Hockeyfrauen haben im Endspiel der 16. Champions Trophy ein Debakel erlebt und gegen Argentinien 2:6 (1:3) verloren. Nur einen Tag nach dem torlosen Gruppenspiel zwischen beiden Teams war Olympiasieger Deutschland am Sonntag im Finale vor 5500 Zuschauern trotz der Tore von Janine Beermann und Kerstin Hoyer chancenlos. „Das war sehr frustrierend. Wir haben viele einfache Tore gekriegt und waren nicht in der Lage, mitzuhalten und selbst mal Druck aufzubauen“, sagte Bundestrainer Michael Behrmann. Argentinien feierte bei der Olympia-Generalprobe den zweiten Trophy-Erfolg nach 2001. Weltmeister Niederlande wurde durch einen 3:0 (2:0)-Erfolg gegen China Dritter.

Die Enttäuschung der deutschen Hockeyspielerinnen über die deutliche Niederlage hielt sich drei Monate vor der angestrebten Titelverteidigung bei den Olympischen Spielen in Peking aber in Grenzen. Bei der Siegerehrung konnten die Spielerinnen wieder lächeln. „Wir wissen ja, dass wir viel mehr können“, sagte Spielführerin Marion Rodewald. Auch der Trainer war mit dem gesamten Turnierverlauf nicht unzufrieden: „Wir können sehr stolz sein, dass wir bei dieser Konkurrenz überhaupt das Finale erreicht haben. Bei den Olympischen Spielen ist wieder mit uns zu rechnen.“ Das Turnier war für die Spielerinnen auch die Bühne, um sich für den Olympia-Kader zu empfehlen, der im Juni benannt wird. „Es ist keine unangenehm aufgefallen. Alle haben Pluspunkte gesammelt“, sagte Behrmann diplomatisch. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar