Sport : Deisler gegen Frankfurt nicht einsatzfähig

Zehn Tage nach der Operation, hatten Teamchef Erich Ribbeck und Mitglieder der medizinischen Abteilung der Fußball-Nationalmannschaft behauptet, kann Sebastian Deisler wieder spielen. Deisler ist am Dienstag vor einer Woche wegen seiner weichen Leiste unters Messer gekommen, und damit wäre der Mittelfeldspieler von Hertha BSC am Sonnabend, beim Heimspiel gegen Eintracht Frankfurt (15 Uhr 30, Olympiastadion), wieder einsatzbereit gewesen. Ist er aber nicht. Deisler fällt doch länger aus. Er spielt nicht gegen Frankfurt, er spielt auch nicht nächsten Dienstag in Kaiserslautern. Das verkündete Jürgen Röber, der Trainer des Fußball-Bundesligisten Hertha BSC gestern. Zur Kenntnis genommen. Aber wann, bitte, spielt dann Deisler wieder? "Vielleicht", antwortet Röber, "kann er nächste Woche wieder mit der Mannschaft trainieren und eventuell gegen Wolfsburg dabei sein." Deisler läuft damit die Zeit davon, schließlich hofft er, in den EM-Kader aufzurücken.

Deisler fehlt, also wird Röber gegen Frankfurt die gleiche Startformation aufbieten wie gegen Schalke 04. Und Schalke ist von Hertha immerhin 2:1 besiegt worden. Und weil es jetzt um viel geht für die Berliner, werden die großen Worte bemüht. Für Röber ist die Partie "eine Frage der Ehre". Es ist, noch mehr, eine Frage, ob die Revanche gelingt. Im Hinspiel nahm Frankfurt die Berliner nämlich auseinander. Am Ende hatten die Hessen 4:0 gewonnen. Röber: "Entsprechend hat sich das Team zu rehabilitieren."

0 Kommentare

Neuester Kommentar