DEL : Eisbären siegen 4:3 in Kassel

Mit viel Glück kommen die Eisbären gegen Kassel zum dritten Saisonsieg. Richie Regehr gelingt kurz vor Schluss der Siegtreffer zum 4:3.

Carina Mihr[Kassel]

Ein Extratraining hatte die Eishockeyspieler des EHC Eisbären an Silvester absolvieren müssen, weil ihr Trainer Don Jackson nach der 4:5-Niederlage gegen die Kölner Haie alles andere als zufrieden gewesen war. Gestern Abend war der Tabellenvorletzte der Deutschen Eishockey-Liga (DEL), die Kassel Huskies, in seinem Heimspiel gegen die Berliner noch größerer Außenseiter als es die Kölner gewesen waren. Die Eisbären hatten auch mit diesem Gegner ihre liebe Mühe, gewannen aber am Ende noch 4:3 (2:1, 1:1, 1:1). „Gut für uns, schade für Kassel“, sagte Jackson. „Wir haben heute ein bisschen Glück gehabt.“

Spielerisch war Kassel überlegen

Die spielerisch deutlich unterlegenen Kasselaner kämpften von Beginn an tapfer und gingen in Überzahl nach vier Minuten durch Hugo Boisvert in Führung. Die Eisbären antworteten zwei Minuten später in Überzahl mit dem 1:1 nach einem satten Schlagschuss von Sven Felski. Nach einer halben Stunde gingen die Eisbären durch einen weiteren Schlagschuss, dieses Mal von Richie Regehr, 2:1 in Führung, doch nur eine Minute später glich Kassels Ryan Kraft aus.

Im letzten Drittel nutzte Jens Baxmann einen schnellen Gegenzug zum 3:2, doch Kassel glich durch Manuel Klinge erneut aus und hätte ein Unentschieden verdient gehabt. Die im Abschluss insgesamt zu wenig aggressiven Berliner waren zwei Minuten vor dem Ende auf einen Fehler von Huskies-Goalie Adam Hauser angewiesen, als wieder aus der Entfernung Regehr der Siegtreffer gelang.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben