DEL : Mannheim besiegt Eisbären Berlin

Spitzenreiter Adler Mannheim hat seinen Vorsprung in der DEL durch einen 3:2-Sieg über die Eisbären Berlin weiter gefestigt. Im Verfolgerduell behielt Köln bei den Hannover Scorpions die Oberhand.

Mannheim - Die Adler Mannheim werden ihren Punktvorsprung an der Tabellenspitze der Deutschen Eishockey Liga (DEL) auch am 20. Spieltag zumindest verteidigen. Am Sonntagnachmittag gewannen die Adler ihr Heimspiel gegen den deutschen Meister Eisbären Berlin mit 3:2 (0:0, 1:0, 2:2). Mannheims schärfster Verfolger ERC Ingolstadt tritt erst am frühen Abend beim EV Duisburg Die Füchse an. Dagegen endete ein direktes Verfolgerduell zwischen den Hannover Scorpions und den Kölner Haien am frühen Nachmittag mit einem 3:1 (1:1, 1:0, 1:0)-Sieg der Gäste aus Köln.

12.859 Fans in der Mannheimer SAP Arena bekamen ein relativ ausgeglichenes erstes Drittel zu sehen, in dem keines der beiden Teams aus einer Überzahl Kapital schlagen konnte. Erst Mitte des zweiten Spielabschnitts nutzten die Adler ein Powerplay, um durch Pascal Trepanier (33.) in Führung zu gehen. Im Schlussdrittel entwickelte sich die Partie des großen Titelanwärters gegen den amtierenden Meister dann endlich zum packenden Duell. Den Berliner Ausgleich von Andy Roach (41.) in Überzahl konterten die Mannheimer, als Rick Girard (49.) zum 2:1 traf. Doch diesmal schlug Mark Beaufait (52.) nur 3:20 Minuten später für die Eisbären zurück. Dem Siegtreffer von Nathan Robinson (59.) 85 Sekunden vor Schluss hatten die Berliner dann aber nichts mehr entgegen zu setzen. (tso/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben