DEL : Noch ein Amerikaner nach München

In der Verteidigung fast nur noch amerikanisch: Der EHC München kauft weiter fleißig ein. Mit dem NHL-erfahrenen Verteidiger Danny Richmond kommt bereits der vierte US-Amerikaner zu dem Klub, der künftig von Ex-Eisbären-Trainer Pierre Pagé betreut wird - und es ist wieder ein Verteidiger!

Der EHC München kauf sich weiter stark und hat mit Danny Richmond bereits den vierten US-Amerikanischen Verteidiger verpflichtet. Andy Wozniewski (zuvor EV Zug/Schweiz), Matt Smaby (Norfolk/AHL) und Grant Lewis (Straubing) gehören auch schon zum Kader.

Zuletzt spielte der 28-jährige Richmond in Salzburg, wo Pierre Pagé schon sein Trainer war. München ist die erste Station für den Verteidiger in der Deutschen Eishockey-Liga (DEL). Richmond absolvierte auch schon 49 Spiele in der National Hockey-League (NHL) und wurde 2004 mit den USA U-20-Weltmeister. Der exzellente Schlittschuhläufer verbrachte den Großteil der abgelaufenen Saison bei den Lathi Pelicans in der ersten finnischen Liga. Richmond ist der Sohn des ehemaligen NHL-Verteidigers Steven Richmond, und stammt wie sein Vater aus Chicago. (Tsp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar