DEL-Titelkampf : Hart erkämpfter Auftaktsieg für die Adler

Mit großer Mühe hat Titelfavorit Adler Mannheim den ersten Schritt zur sechsten deutschen Eishockey-Meisterschaft geschafft.

Mannheim - Der Pokalsieger gewann zum Auftakt des Play-off-Finales daheim 3:2 (0:1, 1:0, 1:1) nach Verlängerung gegen die Nürnberg Ice Tigers. Zum Erfolg sind drei Siege notwendig, Nürnberg ist am Sonntag (15:30 Uhr/Premiere) Gastgeber der zweiten Begegnung.

Der Außenseiter, der 1999 in seinem bisher einzigen Finale den Adlern unterlegen war, ging durch Jame Pollock (12.) in Führung. Jason Jaspers (38./57.) schaffte mit einem Doppelpack die Wende für Mannheim, doch der fünfmalige Meister kassierte sechs Sekunden vor Ende der regulären Spielzeit noch den Ausgleich durch das siebte Tor von Play-off-Topschütze Petr Fical. Zum Matchwinner gegen den starken Vorrunden-Dritten avancierte Colin Forbes mit seinem Treffer nach 14:47 Minuten der Extra-Spielzeit.

Führung für Nürnberg

Mannheim erwischte vor 13.600 Zuschauern in der ausverkauften SAP-Arena zwar den besseren Start und hatte Pech bei einem Pfostenschuss von Francois Bouchard (9.). Doch der erste Treffer fiel auf der anderen Seite: Beim einzigen Nürnberger Überzahlspiel im ersten Drittel fand ein kapitaler Flachschuss von Pollock den Weg ins Netz. Es war bereits das 27. Saisontor für den schussgewaltigen Verteidiger und einer von nur drei Nürnberger Torschüssen bis zur ersten Pause. Die Adler scheiterten allein in den ersten 20 Minuten 24 Mal an Franken-Keeper Jean-Francois Labbé.

Die Ice Tigers konnten die Partie danach ausgeglichener gestalten und ließen kamen auch dank Mannheimer Strafzeiten besser in die Partie. Die Adler taten sich in der Offensive zunehmend schwerer, zu guten Chancen zu kommen, während Fical sogar das 0:2 auf dem Schläger hatte. Der Nationalspieler wurde bei seinem Alleingang Richtung Tor im letzten Moment noch gestört (35.). Drei Minuten später drückte Jaspers in Überzahl ein Zuspiel von Nathan Robinson zum Ausgleich über die Linie und markierte sein fünftes Play-off-Tor.

Durch Strafzeiten der Gäste gewannen die Adler im letzten Abschnitt zunächst wieder ein Übergewicht, doch der seit Wochen überragend haltende Labbé stand ein ums andere Mal im Weg. Als sich aber erneut Jaspers vor dem Gehäuse durchtankte, schien die Entscheidung gefallen. Doch ohne Torwart und mit 6:4-Feldspielern gelang Fical noch der Ausgleich. Auch in der Verlängerung rettete Labbé die Gäste mehrmals mit tollen Paraden, ehe Forbes mit dem 64. Mannheimer Torschuss die Entscheidung gelang. (tso/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben