Sport : Dem Basketball-Vizemeister droht das Aus im europäischen Saporta-Cup

Drei Spieltage vor Ende der Vorrunde droht Basketball-Vizemeister Telekom Baskets Bonn trotz einer Leistungs-Steigerung das Aus im europäischen Saporta-Cup. Das Team von Coach Bruno Soce unterlag am Dienstagabend gegen Iraklis Saloniki 59:64 (36:31) und belegt mit nur zwei Siegen aus sieben Spielen in der Gruppe B den fünften Platz. Dagegen liegen die Frankfurt Skyliners nach dem 83:67 (43:29) gegen Radnicki Belgrad im Soll. Mit dem vierten Sieg stehen die Hessen in der Gruppe H auf Rang zwei. Vor 3000 Zuschauern in Bonn waren es ausgerechnet zwei Deutsche, die bei Saloniki überzeugten: die ehemaligen Spieler von Alba Berlin, Sascha Hupmann und Marko Pesic.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben