Sport : Den ersten Platz mit der zweiten Garde

Den ersten Platz im Visier, die zweite Garde auf dem Feld - und der erste Mann gar nicht dabei: Ohne Franz Beckenbauer und zehn Leistungsträger ist der FC Bayern München am Dienstag zum letzten Gruppenspiel in der Champions League gereist, wo der Titelverteidiger gegen Sparta Prag nur noch ein Schaulaufen absolviert. "Es ist nicht so, dass wir eine Spaßreise unternehmen. Wir möchten den vielen Fans guten Fußball bieten", sagte Manager Uli Hoeneß am Dienstag vor dem Abflug über die Ambitionen des deutschen Fußball-Meisters bei der letzten Erstrunden-Dienstreise. "Wir wollen Gruppenerster werden", betonte Trainer Ottmar Hitzfeld.

Dass die Bayern am Mittwochabend (20.45 Uhr/live RTL und Premiere World) nicht mehr unbedingt alles geben müssen, zeigte die Besetzung, die am Dienstag mit dem Aero LLoyd Flug YP 9920 in Richtung Prag startete. Trotz neun verletzungsbedingter Ausfälle verzichtete Hitzfeld auf Nationaltorhüter Oliver Kahn, der nach 21 Pflichtspiel-Einsätzen in dieser Saison eine Pause bekam. Ein Unentschieden genügt den Bayern, die derzeit mit elf Punkten auf Grund der besseren Tordifferenz vor den punktgleichen Tschechen stehen, für den Gruppensieg.

Hitzfeld möchte einigen Profis, die zuletzt wenig zum Zug kamen, Spielpraxis geben. Thomas Linke steht nach längerer Verletzungspause vor seinem Comeback. "Ich freue mich, dass ich nach sechs Wochen erstmals wieder spielen kann", sagte der frisch gebackene Vater am Nachmittag bei der Pressekonferenz in Prag. Alexander Zickler wird wohl als Kapitän auflaufen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben