DER 1. SPIELTAG : Live aus dem Stadion

Die Bundesliga kommentiert von Marcel Reif

Marcel Reif

Mal vorausgesetzt, es gibt einen Fußballgott, und daran kann es ja keinen Zweifel geben, dann, o Herr, gib uns besseren Fußball als in der vergangenen Saison. Bitte nicht noch eine Saison, die mit Mittelmaß schon schöngeredet wäre. Erste Signale der Gnade hat er offensichtlich gesendet. Das Auftaktspiel des Meisters aus Stuttgart gegen Niemeister 04 zeigte freudenspendende Ansätze. Und wenn man das Pokalspiel des FC Bayern in Burghausen mal nicht ergebnisorientiert betrachtet, dann war auch das richtig guter Fußball. Und gestern gegen die Rostocker war es phasenweise fantastischer Fußball.

Dass die Münchner wieder wie immer – abzüglich der frevelhaften Auszeit – das Maß allen fußballerischen Schaffens sein werden, dürfte unumstritten sein. Platz eins ist eigentlich vergeben, ach was, streichen wir das gleich. Aber was heißt das für die kommende Saison? Zwei Möglichkeiten gibt es: Die Liga ergibt sich kampflos der normativen Kraft des Finanziellen. Dann werden sich die Münchner einen Vorsprung von 18, 20 Punkten erspielen. Das würde nichts Gutes für unseren Fußball bedeuten, wenn die Restliga erstarrt.

Oder aber: Die Liga nimmt sich die Bayern zum Vorbild und baut sich auch einen Plan, wie ihn die Bayern erstmals seit einigen Jahren wieder haben – personell, taktisch, spektakulär. Es wird gewiss nicht bei allen Klubs möglich sein, die spielerische Komponente in den Vordergrund zu rücken. Aber wenn der Plan der Bajuwaren ein allgemeines Umdenken befördert und sich auch in der Ausbildung des Nachwuchses niederschlägt, kann diese Saison durchaus stilbildend werden. Das wäre eine feine Sache, wenn die Liga zwei, drei, viele Ribérys produzieren würde – soll heißen: Spieler, die zum Fußball nicht auf Schicht gehen, sondern auf die Spielwiese, voller anarchischer Kindlichkeit. In Stuttgart war Roberto Hilbert zu beobachten, voller anarchischer Kindlichkeit, voller Spaß. Ein Anfang ist gemacht. Danke, o Herr.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben