DER 20. SPIELTAG : Live aus dem Stadion

Die Bundesliga kommentiert von Marcel Reif

Marcel Reif

Die Erkenntnis des Spieltages wurde schon am Freitag gewonnen: Wolfsburg kann Schalke 04 schlagen, und zwar auf dessen Platz. Na klar, so etwas kommt vor im Fußball, das hält ihn spannend und ausgeglichen. Wenn aber jeder jeden schlagen kann an einem glücklichen Tag, ist das dann Ausdruck von ausgeglichener Qualität? Oder doch eher ein Nivellieren auf äußerst überschaubarem Niveau? Im Uefa-Cup haben wir uns gerade recht wacker geschlagen, in der europäischen Rangliste liegt der deutsche Vereinsfußball weiterhin vor Russland. Und Rumänien hat uns auch noch nicht eingeholt, Glückwunsch auch von dieser Stelle.

Man kann wohl nicht drum herumreden, es fehlt der Bundesliga einfach an Klasse. Vor 14 Tagen lässt sich Hertha daheim von der galaktischen Eintracht aus Frankfurt vorführen und führt sich dabei auf, als kämpfe sie in der Zweiten Liga um einen sicheren Mittelfeldplatz. In der Woche darauf führt Hertha den Deutschen Meister VfB Stuttgart in dessen Heimat vor, und der führt sich dabei auf, als kämpfe er in der Zweiten Liga …

Schalke war mal wieder so nah dran, sich an die Bayern zu klemmen, so nah. Werder ist immer nah dran, aber lässt sich dann von Bochum, dem genialen VfL, einschüchtern. Und die Bayern? Ja, wenn die jetzt mit 20 Punkten Vorsprung herrschen würden. Tun die aber nicht. Die haben Franck Ribéry. Aber wenn der Husten hat, hat der gesamte FC Bayern die Influenza. Immerhin halten die Münchner die Liga in Schach.

Man kann es natürlich auch andersrum ausdrücken: Die Liga setzt sich selber patt. Desgleichen bei Werder. Wird Diego sediert von ein, zwei mittelmäßigen Mitläufern der Liga, ruht auch Werder Bremen. Spitzenmannschaften, die abhängig sind von einem einzigen Spieler, sind aber keine Spitzenmannschaften. Und so bleibt ein paar Wochen vor der Europameisterschaft die bittere, ha, Europameister waren wir ja schon mal, werden wir gewiss wieder, bleibt also die bittere Erkenntnis, dass Wolfsburg bei Schalke gewinnen kann. Übersetzt heißt das: Der deutsche Ligafußball ist nicht gut, wieder einmal nicht gut.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben