DER  33. SPIELTAG : Live aus dem Stadion

von

Im Grunde genommen wäre der Abstieg für beide nur folgerichtig. Was sich Eintracht Frankfurt und der 1. FC Köln in der Rückrunde geleistet haben, das taugt allemal für die Zweite Liga. Das passiert, wenn man alles vergisst, was man an Anstand und Ordnung und Sauberkeit kennt. Ich kann mich noch gut daran erinnern, dass dieser FC mal ganz in Weiß gespielt hat, so wie Real Madrid. Und so fühlen sie in Köln, das ist ja immer noch rührend, ein bisschen charmant, manchmal witzig und immer kindlich, Fußball eben.

Allein, das hat sich alles seit Jahrzehnten nicht mehr niedergeschlagen in der Tabelle. Und dann haben sie sich mit Ansage die Probleme ins Haus geholt. Als sie Volker Finke als Sportdirektor installiert haben, hat man sich schon fragen dürfen, welcher Trainer das wohl aushalten würde, Trainer unter dem Übertrainer zu sein. Frank Schaefer hat es nicht ausgehalten und seine Abschiebung, der Umgang mit ihm war jeden Abstieg wert.

Und die Eintracht? Mal abgesehen von den Fans, von denen einige nicht einmal zwölftligatauglich sind, da hat Heribert Bruchhagen jahrelang mit Trainern wie Funkel und Skibbe und mit Augenmaß und unendlicher Duldsamkeit das hyperventilierende Frankfurter Umfeld in Zaum gehalten und auf die mittelmäßige Realität gepocht. Dann griff Bruchhagen, der zu den vernünftigsten und umsichtigsten Menschen des Betriebs zu zählen ist, zu Christoph Daum. Über den ist zu sagen, dass er auf der Habenseite die Motivation zu verbuchen hat. Hat? Eher hatte. Um es nicht mit dem Stammtisch auszudrücken (der würde sagen, dass Daum ein Dampfplauderer ist): Daum überfordert die Eintracht. Der Mann ist einfach eine Nummer zu groß für diese Mannschaft.

Und deswegen wird die Eintracht es wahrscheinlich bald mit dem FC Paderborn zu tun haben. Es ist, so bitter das ist für Heribert Bruchhagen, der Beleg, dass man seine seriöse Linie eben nicht verlassen sollte. Es wäre zu viel gesagt, wenn ich jetzt behaupten würde, dass der Fußball dergleichen immer bestraft. Wäre es so, würde auch der FC in der kommenden Saison in Paderborn antreten. Und Felix Magath mit seinen Wolfsburgern auch.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben