Sport : Der beste Mann? Ottmar Hitzfeld!

Nicht alle Bayern-Fans sind glücklich über den neuen Trainer ihres Klubs

Michael Neudecker

München - An dieser Stelle seien die Zeilen des Internetusers „docbirol“ erwähnt, sozusagen als Symbol für die Befindlichkeit vieler Fans des FC Bayern München, nachdem Jürgen Klinsmann als Trainer Nachfolger von Ottmar Hitzfeld präsentiert wurde. „Docbirol“ also schrieb im Bayern-Fanforum: „Meine Freude, Leidenschaft und Liebe ist irgendwie... keine Ahnung halt. Ich spür nix mehr und mir ist schlecht.“ Nichts spüren, nur Übelkeit – nähme man die Schar der Bayern-Fans, die sich im Internet mitteilen, als Gradmesser für die Gefühle der Bayern-Fans insgesamt, dann müsste man feststellen: Allzu glücklich über Klinsmann sind nicht alle in München und um München herum. Natürlich gab es auch Klinsmann-Befürworter, der größere Teil aber hielt es mit „docbirol“. „Charakterloser Heuchler“ war noch eine der harmloseren Klinsmann-Umschreibungen.

Gestern, als die Bayern in der Münchner Arena gegen die Olympiaauswahl Chinas antraten und erwartungsgemäß gelangweilt 7:2 gewannen, da kamen zwar 53 000 Zuschauer, die meisten von ihnen aber waren offensichtlich Arena- Touristen, die das Spiel regungslos und Bratwurst essend verfolgten und auch beim siebten Tor noch jubelten, als wären sie gerade Zeuge einer sportlichen Sensation. Die beiden Fankurven waren derweil halbleer, vermutlich waren die meisten der echten Anhänger schon auf dem Weg nach Marbella, wo die Profis ab diesen Sonntag ihr Trainingslager abhalten. Nur einmal waren die Fans wirklich zu hören: Das war in der 35. Spielminute, die Fans sangen: „Ottmar Hitzfeld, du bist der beste Mann.“

Als Anti-Klinsmann-Gesang ging das aber nicht durch, zumal Klinsmann selbst ja gar nicht anwesend war: Er war, wie es hieß, am Samstagnachmittag auf Wohnungssuche in München. Bleibt zu hoffen, dass Klinsmann bei seiner Suche auf keine Schreiber aus dem Bayern-Forum traf. Michael Neudecker

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben