Sport : Der Blamage knapp entkommen

SCC-Volleyballer gewinnen mit viel Mühe 3:2 gegen Düren

-

Berlin (Tsp). Am Ende schickte der SCCManager ein Stoßgebet zum Himmel. Es war schließlich doch noch alles gut gegangen. 3:2 (25:17, 34:32, 22:25, 18:25, 15:11) besiegte der SC Charlottenburg in der Volleyball-Bundesliga evivo Düren. „Aber im vierten Satz“, sagte Kaweh Niroomand, der Manager der Berliner, „hätte ich nicht mehr gedacht, dass es zum Sieg reichen würde.“ Es war ja schließlich auch zu peinlich, wie sich die Charlottenburger in eigener Halle zeitweise präsentierten. So hatte der SCC den zweiten Satz trotz eines zwischenzeitlichen Sieben-Punkte-Vorsprungs nur mühsam gewonnen. Dass der SCC furios begonnen hatte – geschenkt. Nach dem starken Auftakt verfielen die Gastgeber in Lethargie, bauten die Dürener regelrecht auf und liefen Gefahr, den für die Play-offs so wichtigen zweiten Tabellenplatz zu verlieren. Nur weil er im fünften Satz dann wieder gut begann, holte der SCC noch den Sieg.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben