Sport : Der Brasilianer kassiert hohe Entschädigung für unerlaubt veröffentlichte Fotos

sid

Frohe Kunde für Brasiliens Fußball-Idol Pele: Der 58-Jährige hat mit seiner Klage, die er 1993 gegen den brasilianischen Verband CBF eingereicht hatte, Recht und umgerechnet 950 000 Mark Entschädigung zugesprochen bekommen. Der Verband hatte 1988 ein Buch veröffentlicht und dabei Fotos von Pele ohne dessen Autorisierung abgedruckt. Pele-Anwalt Luis Eduardo Salles bestätigte das für seinen Mandanten positive Urteil.

Unter anderem zierte eine Foto des dreimaligen Weltmeisters Pele den Einband des Buches. Ingesamt wurde der einstige Weltstar vom FC Santos und von Cosmos New York auf 21 Fotos abgedruckt. In erster Instanz hatte Pele bereits 1994 Recht bekommen. Aufgrund der Verzinsung der Entschädigungssumme erhöhte sich die Geldstrafe für den CBF deutlich auf 950 000 Mark. Pele liegt seit Jahren im Dauerclinch mit dem brasilianischen Verband.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben