Sport : Der fade Meister

Bayern – Kaiserslautern 1:0

-

Wenn es diesmal auch nur um die Kategorie Fußball ging: Edmund Stoiber hatte sich natürlich ins Olympiastadion fahren lassen, weil er es ja so gern sagt und sieht, dass die Bayern besser sind als der Rest der Republik. Aufmerksam verfolgte er also die geplante Demonstration des Deutschen Meisters, die etwas fad geriet, aber immerhin mit einem 1:0 über den 1. FC Kaiserslautern endete.

Zu Beginn taten die Bayern auch auf dem Platz alles um zu beweisen, dass die Meisterschale in München sehr gut aufgehoben ist. Allein die ersten 15 Minuten hätte Giovane Elber ohne weiteres mit einem Hattrick abschließen können. In der Folge scheiterten beinahe alle seine Kollegen aus aussichtsreicher Position. Zumeist verhinderte Tim Wiese die BayernFührung, zum Teil mit derart glänzenden Reaktionen, dass Bayern-Trainer Ottmar Hitzfeld und sein Kollege Erik Gerets abwechselnd Prädikate wie „überragend“, „fantastisch“ und „sensationell“ wählten, um die Leistung des Torhüters zu würdigen. In der zweiten Hälfte dauerte es bis zur 85. Minute, ehe Samuel Kuffour die Überlegenheit der Bayern zählbar machte. Mit dem Knie stupste er einen Lattenabpraller aus wenigen Metern zum 1:0 ins Tor. dapo

0 Kommentare

Neuester Kommentar