Sport : Der Glücksbuddha

Wiglaf Droste über Dortmund

-

Borussia Dortmund ist ein reicher Verein, der in der Tradition des armen Underdogs steht. Diesen Widerspruch auszuhalten ist nicht leicht. Deshalb ist Matthias Sammer, der als Spieler grandios, aber durch seinen Klassenbestenehrgeiz schwer zu erdulden war, als Trainer in Dortmund genau richtig. Sammer ist Sportler – er hat keine Ambitionen, als arrivierter Breitreifengroßkotz wie Beckenbauer oder Hoeneß durchs Leben zu stinken. Die fiese SiegertypSorte Mensch ist in Deutschland bei Bayern München zu Hause. Und soll das auch bitte bleiben. Das erste Spiel des BVB, das ich live im Stadion sah, war das 3:1 gegen Bayern im Oktober 1995. Es war ein wilder, ekstatischer Initiationsritus. Nach dieser Premiere wurde ich von Dortmunder Freunden als Glücksbuddha schanghait. Wenn der Zauber wirkt, gibt es traumschöne Ballbehandlung, Spieler mit Auge und Herz, und Glücksmomente voller Schönheit, Leichtigkeit und Eleganz, von denen man niemals zu viele haben kann.

Der Satiriker Wiglaf Droste lebt in Berlin.

0 Kommentare

Neuester Kommentar