Sport : Der Herbstmeister: Schalke 04 in der Winterpause oben

Der FC Schalke 04 geht als Tabellenführer in die Winterpause der Ersten Fußball-Bundesliga. Gestern starteten die Schalker mit einem 2:2 beim 1. FC Köln in die Rückrunde und führen die Tabelle mit 34 Punkten vor dem Revier-Rivalen Borussia Dortmund (33) an. Die Westfalen gewannen bei Hansa Rostock mit 2:1. Bayer Leverkusen (31) kassierte mit dem 0:2 beim VfL Wolfsburg seine zweite Niederlage in Folge und folgt als Dritter. In Lauerstellung liegt der 1. FC Kaiserslautern (30) nach dem 1:0 beim VfL Bochum. Keine Tore fielen im Südwest-Derby zwischen dem VfB Stuttgart und dem SC Freiburg.

Am Abend standen sich die Tabellen-Nachbarn 1860 München und Hamburger SV gegenüber (bei Redaktionsschluss nicht beendet). Abgeschlossen wird der 18. Spieltag am heutigen Sonntag mit den Partien Energie Cottbus - Werder Bremen und Hertha BSC - Bayern München. Mit einem Sieg im Berliner Olympiastadion würde der Titelverteidiger (30 Punkte) auf den zweiten Rang vorrücken.

Der Herbstmeister brachte den Aufsteiger an den Rand einer Niederlage - und musste am Ende mit einem Punkt hoch zufrieden sein. Durch Tore von Jörg Böhme (12.) und Gerald Asamoah (34.) lag Schalke 04 im Müngersdorfer Stadion scheinbar uneinholbar mit 2:0 in Führung. Doch das Anschlusstor durch Georgi Donkow (72.) weckte die Gastgeber-Elf, die drei Minuten später durch Carsten Cullmann zum Ausgleich kam und die erste Heimniederlage seit dem 23. September abwendete. In der 79. Minute sah der Kölner Voigt die Gelb-Rote Karte.

Ihren Ruf als stärkste Auswärtsmannschaft der Liga rechtfertigte Borussia Dortmund im Rostocker Ostseestadion. Die Schwarz-Gelben kamen durch Treffer von Giuseppe Reina und Otto Addo zu einem verdienten Erfolg über Hansa, das durch einen von René Rydlewicz verwandelten Foulelfmeter noch einmal herankam.

Die zweite Niederlage innerhalb von drei Tagen wirft Bayer Leverkusen im Titelrennen erst einmal zurück. Das erste Bundesliga-Tor von Sven Müller und ein Treffer von Krzysztof Nowak bescherten dem VfL Wolfsburg einen versöhnlichen Jahresausklang. Nach dem siebten Saisonsieg dürfen die Niedersachsen weiter auf einen Platz im Uefa-Pokal hoffen.

Zum zweiten Mal binnen drei Tagen wurde Miroslav Klose zum Matchwinner für den 1. FC Kaiserslautern. Dem Tore-Doppelpack in Berlin ließ der 22-Jährige das Siegtor beim VfL Bochum folgen, der damit wieder auf einen Abstiegsrang zurückfiel. Zehn Minuten vor Schluss sah der Bochumer Damir Milinovic die Rote Karte.

Für Trainer Ralf Rangnick vom VfB Stuttgart hat sich die Situation nach dem torlosen Remis gegen den SC Freiburg weiter verschärft. Während die Breisgauer im Gottlieb-Daimler-Stadion ihren Aufwärtstrend fortsetzten, überwintert der VfB als 16. auf einem Abstiegsrang.

Durch den 2:0-Sieg über Eintracht Frankfurt verließ die SpVgg Unterhaching bereits am Freitagabend die Abstiegsplätze und stürzte die Hessen in arge Nöte. Dietmar Hirsch (20.) und André Breitenreiter (86.) trafen gegen die Frankfurter, die den Platz zum fünften Mal in Folge als Verlierer verließen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar