Sport : Der Hitze widerstanden

Lena Schöneborn gewinnt Bronze im Fünfkampf

Chengdu - Die Rückkehr von Lena Schöneborn nach China ist von Erfolg gekrönt: Die Olympiasiegerin von Peking holte bei der Weltmeisterschaft im Modernen Fünfkampf in Chengdu Bronze. 5216 Punkte waren am Samstag aber zu wenig, um den dritten WM-Erfolg der dominierenden Französin Amelie Caze (5344) zu verhindern. Zweite wurde die Litauerin Donata Rimsaite (5272). Die feuchte Hitze in der chinesischen Stadt bereitete Schöneborn und vielen anderen Sportlerinnen große Probleme. Nach guten Ergebnisse im Fechten und Reiten sowie einer mäßigen Zeit im Schwimmen lag die 24-Jährige vor der letzten Disziplin auf dem zweiten Platz. Die Fußverletzung, die sich Schöneborn beim WM-Abschlusslehrgang zugezogen hatte, zeigte aber Nachwirkungen. Im Laufen zog Rimsaite daher noch an Lena Schöneborn vorbei.dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben