Sport : Der Junge, der immer trifft Herthas Amateure spielen

heute um den Aufstieg

-

Berlin Eigentlich kann Ashkan Dejagah nicht mehr viel falsch machen. Er ist mit 17 Jahren Stammspieler bei den Amateuren von Hertha BSC, er spielt wunderbar athletischen und trickreichen Fußball, er hat ab 2005 einen Vertrag als Profi unterschrieben. Und vor allem: Dejagah trifft und trifft und trifft.

Vor einer Woche waren es erneut zwei Tore, erst eins zum 3:2 beim VFC Plauen und dann ein letztes zum 4:2-Endstand. Herthas Amateure haben somit die große Chance, heute im Rückspiel gegen Plauen den Aufstieg in die Regionalliga perfekt zu machen. Anpfiff ist um 14 Uhr im Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark.

Die Amateure werden erneut von Jungprofis verstärkt. So haben sich Nando Rafael, Sofian Chahed, Alexander Ludwig und Malik Fathi gemeldet, um im wichtigsten Saisonspiel den Amateuren zu helfen. Was diese Spieler können, wussten die Plauener schon im Hinspiel. Doch als dieser junge Stürmer mit dem Namen Ashkan Dejagah die VFC-Abwehr auseinander nahm, reagierten die Zuschauer auf der Tribüne nicht mit Pfiffen – sondern mit Applaus. „So was habe ich noch nicht erlebt“, hat Herthas Trainer Karsten Heine später gesagt.

Dejagah ist im Iran geboren, besitzt die deutsche Staatsangehörigkeit und ist Juniorennationalspieler. „Wenn er nicht abhebt, wird er ein Großer“, sagt Heine. Die nächste Empfehlung für die Profis sollte Dejagah heute abgeben. AG

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben