Sport : Der KSC stürzt ab

Hannover – Karlsruhe 3:2

Hannover - Das Team von Hannover 96 kann also doch noch gewinnen: Die Niedersachsen besiegten in der Fußball-Bundesliga den Karlsruher SC 3:2 (3:0). Für die Badener wird die Lage nach dem neunten sieglosen Spiel in Folge hingegen immer prekärer.

Bei widrigen Bedingungen mit Nieselregen und Temperaturen um den Gefrierpunkt erwischten die Gastgeber vor 32 417 Zuschauern einen guten Start. Bereits der erste gefährliche Angriff brachte die Führung. Arnold Bruggink schickte Mike Hanke steil, der lief der KSC-Abwehr davon und ließ auch Markus Miller im Gästetor keine Abwehrmöglichkeit. Hanke schoss danach auch noch seinen dritten Saisontreffer, bevor Mikael Forssell zum 3:0 traf. „Wir wollten nach dem 3:0 weiter nach vorn spielen, aber dann kam das große Zittern“, sagte 96-Abwehrspieler Christian Schulz. So sah es aus, denn nach der Pause zeigte sich der KSC stärker und wurde schnell mit Antonio da Silvas Elfmetertor belohnt. So treffsicher wie ihr Regisseur waren seine Kollegen in der Folge trotz klarster Chancen aber nicht. Der Anschlusstreffer von Lars Stindls kam zu spät, um noch mehr daraus zu machen. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar