Sport : Der Mann mit der Mütze

Wie Wolfsburgs Baiano seinen Auftritt gegen die Bayern feierte

-

Neuigkeiten aus der TorjubelSzene: Als der 24 Jahre alte Brasilianer Fernando Baiano das 1:0 für den VfL Wolfsburg erzielt hatte, zog er eine schwarze Mütze mit der Aufschrift „Jesus" aus seiner Unterhose und setzte sie sich auf. Ja, er sei sehr gläubig, sagte der von Flamengo Rio de Janeiro ausgeliehene Stürmer, aber diese Mützenaktion solle eine Ausnahme bleiben. Aus Wolfsburger Sicht sollen zwei Treffer in einem Spiel wie beim 3:2 der Wolfsburger gegen den FC Bayern München nicht einmalig blieben – etwa 400 000 Euro Ausleihgebühr hat der VfL nach Uruguay an Atlético Rentistas überwiesen. Dort steht Baiano unter Vertrag. Nach Rio war er ebenfalls nur ausgeliehen. Wolfsburgs Angriff ist wegen der Verletzungen von Maric und Topic derzeit dünn besetzt. Also handelten Manager Peter Pander und Trainer Jürgen Röber und holten neben Baiano auch noch den Argentinier Menseguez. Baiano möchte in Wolfsburg heimisch werden. „Ich bin glücklich, dass ich in Deutschland Fußball spielen kann", ließ der Stürmer übersetzen, „ich bin stolz, für diesen Verein spielen zu dürfen.“ So viel Demut hätte man gar nicht erwartet von einem, der Oliver Kahn zwei Tore eingeschenkt hat. fei.

0 Kommentare

Neuester Kommentar