Sport : Der Nebel war hausgemacht - Rasenheizung zu früh abgestellt

cc

Nicht Petrus, sondern das Fernsehen war schuld, könnte man überspitzt sagen. Die "Waschküche" im Olympiastadion war hausgemacht. Stadionverwalter Peter Schließer hatte früh die Rasenheizung ausgeschaltet, "um nicht zusätzliche Wärme zu erzeugen". Seine Absicht, das Flutlicht an den Masten nicht anzuschalten, um weitere Wärmequellen zu stoppen, scheiterte am Einspruch des Fernsehsenders tm 3 und des Veranstalters Hertha. Schließer: "Es hätte für die Zuschauer im Stadion völlig ausgereicht, wenn - wie bei Bundesligaspielen - nur die Beleuchtung am Rand des Stadiondachs an gewesen wäre." tm 3 tat sich mit seiner Weigerung keinen Gefallen: Über die Mattscheiben flimmerte viel weißes Nichts.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben