• Der Regionalligist trennt sich von Trainer Dörner - Nachfolger wird Vorgänger Pilz

Sport : Der Regionalligist trennt sich von Trainer Dörner - Nachfolger wird Vorgänger Pilz

Der einstige Bundesliga-Coach Hans-Jürgen Dörner ist vom Nordost-Regionalligisten FSV Zwickau von seinen Aufgaben als Cheftrainer entbunden worden. Nachfolger wird Dörners einstiger Weggefährte und Vorgänger Hans-Uwe Pilz. Der ehemalige Mittelfeldstar von Dynamo Dresden hatte die Zwickauer schon einmal von April bis Juni 1998 trainiert, war dann aber von Dörner abgelöst worden.

Dörner, ehemaliger Assistent von Bundestrainer Berti Vogts und Trainer von Werder Bremen, musste aufgrund der rasanten sportlichen Talfahrt des früheren Zweitligisten bis auf den 17. und damit vorletzten Tabellenrang seine Sachen packen. Der Rauswurf des 100-maligen DDR-Auswahlspielers, der eigentlich einen Vertrag bis Juni 2000 besaß, war beim FSV Zwickau bereits die sechste Trainerentlassung innerhalb der letzten drei Jahre. Nachfolger Pilz, der in der Zweiten Liga auch als Spieler für die Zwickauer kickte, hatte erst vor gut einer Woche einen Job als Manager beim Dresdner SC übernommen.

FSV-Präsidentin Ingeborg Neumann hatte "dringenden Handlungsbedarf" erkannt und die Entscheidung bereits am Mittag per Telefon durch ihren Vizepräsidenten Karl-Victor Hass an Dörner übermitteln lassen. "Der Trainer ist nun einmal das schwächste Glied in der Kette", erklärte Manager Matthias Krauß, nachdem die Zwickauer Fans nach der 1:3-Heimschlappe gegen Tennis Borussias Amateure die Gäste mit stehend dargebrachten Ovationen gefeiert hatten.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben