Sport : Der Skistock war im Weg

Kombinierer Ackermann stolpert, Gottwald gewinnt in Oberhof

-

Oberhof (dpa). Der Österreicher Felix Gottwald hat den deutschen Kombinierern vor heimischer Kulisse in Oberhof den ersten WeltcupSieg des nacholympischen Jahres weggeschnappt. Der 26-jährige Tiroler setzte sich am Neujahrstag im Zielspurt des Sprint-Wettkampfs knapp vor Ronny Ackermann durch, der mit 131,5 Meter als Sieger des Springens einen neuen Schanzenrekord auf der umgebauten Hans-Renner-Schanze in Oberhof erzielt hatte.

Platz drei ging an Mario Stecher (Österreich), der wie Ackermann und Gottwald 131,5 m gesprungen war. Björn Kircheisen (Johanngeorgenstadt) verteidigte als Fünfter hinter dem Finnen Samppa Lajunen die Führung im Gesamtweltcup.

„Die Strecke ist schwer. Bei dem relativ langsamen Schnee kostete sie noch mehr Kraft“, sagte Ackermann, dem gleich nach dem Start ein Malheur unterlaufen war. Er stolperte über den eigenen Skistock, stürzte und büßte seine acht Sekunden Vorsprung ein. „Mit dem zweiten Platz bin ich nicht unzufrieden. Auf der Schanze wird es von Sprung zu Sprung besser. Und läuferisch bin ich nach der längeren Wettkampfpause noch nicht so spritzig“, sagte Ackermann. Am Freitag steht für die Weltelite an selber Stelle der zweite Wettkampf des Deutschland-Grand-Prix auf dem Programm. Dass am Sonntag auch noch die dritte Station in Oberhof über die Bühne gehen wird, scheint immer wahrscheinlicher. Der für Schonach geplante Wettkampf wurde bereits wegen Schneemangels im Schwarzwald abgesagt.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben