Sport : Der Tagesspiegel

NAME

FAKTEN

Noch mehr Druck auf Blatter

Joseph Blatter, Präsident des Fußball- Weltverbandes (Fifa), wurde beim Krisengipfel der Exekutive in Zürich von seinem Generalsekretär Michel Zen-Ruffinen derart konkret des Amtsmissbrauchs bis hin zur Korruption beschuldigt, dass fünf der sieben Vizepräsidenten Blatters Rücktritt forderten. Der 66-jährige Schweizer aber weigerte sich in der mehr als zehneinhalb Stunden dauernden Sondersitzung, seinen Platz zu räumen. Stattdessen will er sich wie geplant am 29. Mai gegen seinen Herausforderer Issa Hayatou zur Wiederwahl stellen.

DFL zahlt 40 Millionen Euro

Mit einer Finanzspritze von rund 40 Millionen Euro aus dem eigenen „Kautions-Topf“ hat die Deutsche Fußball-Liga (DFL) die gröbsten Liquiditätsprobleme der Profivereine beseitigt. Die Finanzierung der laufenden Saison dürfte damit auch ohne die volle Fernsehrate gesichert sein. Die Kirch-Media hatte nur 24 Millionen Euro inklusive Mehrwertsteuer statt der vereinbarten 103 Millionen Euro für das letzte Saisonviertel gezahlt. Ob die Liga in der nächsten Saison 360 Millionen und in der folgenden Spielzeit 460 Millionen Euro erhält, bleibt aber zweifelhaft.

Verstärkung für die Eisbären

Der EHC Eisbären Berlin hat für die neue Saison in der Deutschen Eishockey-Liga (DEL) zwei US-Amerikaner verpflichtet. Mittelstürmer Mark Beaufait und Verteidiger John Gruden erhalten ihre ersten Verträge in der DEL. Beaufait (31) kommt von den Houston Aeros und erzielte in der vorigen Saison 14 Tore bei 37 Assists. Verteidiger Gruden kommt von den Grand Rapids Griffins.

Istaf-Gesellschafter stehen fest

Das Istaf der Leichtathleten ist offenbar gerettet. Gestern wurden der neu gegründeten Leichtathletik Veranstaltungs GmbH (LVG) die Rechte für das Meeting übertragen. Im Insolvenzverfahren hatte der Gläubigerausschuss das Angebot der LVG angenommen. Auch der Marken geht an die LVG über, die sich verpflichtet, die offenen Athletenzahlungen von rund 300 000 Euro aus dem Jahr 2001 zu übernehmen. Neben der LVG hatte nach Tagesspiegel-Informationen auch der frühere Meeting-Direktor Stéphane Franke um die Istaf-Rechte mitgeboten.

Thomas Haas gibt auf

Ein schmerzender Rücken hat Thomas Haas auf dem Weg zum ersten Sieg bei den Internationalen Bayerischen Tennis-Meisterschaften gestoppt. Wegen der Verletzung musste der 24-Jährige gegen den Russen Michail Juschni im Viertelfinale beim Stand von 2:6, 0:2 aufgeben. „Ein kleiner Bandscheibenvorfall. Ich hatte das schon fünf oder sechs Mal“, sagte Haas nach dem Aus nach nur 43 Minuten. Rainer Schüttler trumpfte bei dem mit 381 000 Dollar dotierten Turnier groß auf. Mit einem couragierten Auftritt bezwang er den Spanier Francisco Clavet und steht nach einem 4:6, 6:4, 6:1 im Halbfinale.

Auftakt bei Rot-Weiß

Zum Auftakt der German Open beim LTTC Rot-Weiß Berlin gehen heute acht deutsche Spielerinnen in die Qualifikation. Greta Arn (Benrath), Angelika Roesch (Saarlouis), Miriam Schnitzer (Bochold), Nina Dübbers (Leimen), Sabine Klaschka (München), Andrea Glass (Benrath), Vanessa Henke (Meinertshagen) und Syna Schmidle (Berlin) wollen die Hauptrunde am Montag erreichen. Beginn der Spiele auf fünf Plätzen ist um 13 Uhr.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben