Sport : Der Tagesspiegel

NAME

FAKTEN

Sonderschutz für US-Team

Schwer bewaffnete Sondereinheiten und eine Satellitenüberwachung sollen bei der Fußball-Weltmeisterschaft die Sicherheit des US-Teams während des Aufenthaltes in Südkorea gewährleisten. Abgesehen von jeweils zwei Elite-Beamten in den Mannschafts-Hotels und zwei Eskorten für jedes Team bei Fahrten mit dem Bus stellen die Südkoreaner für die US-Kicker rund um die Uhr achtköpfige Einheiten der nationalen Anti-Terror-Division bereit.

Kind von Fan erschossen

Ein elfjähriger Junge ist in Argentinien bei einem Spiel der dritten Liga an den Folgen einer Schussverletzung gestorben. Beim Spiel in Caseros, einer Vorstadt von Buenos Aires, hatte ein Mann aus einem Nachbarhaus des Stadions von Estudiantes Buenos Aires auf den Block der Fans von Deportivo Merlo geschossen und dabei den Jungen am Kopf getroffen.

Ziege wird nicht teurer

Im Transferstreit um den deutschen Fußball-Nationalspieler Christian Ziege muss der FC Liverpool keine Nachzahlung an Liga-Konkurrent FC Middlesbrough leisten. Ein Londoner Gericht wies Middlesbroughs Forderung nach einem Ausgleich von umgerechnet vier Millionen Euro zurück.

Haas fällt aus

Deutschland muss beim World-Team-Cup in Düsseldorf zumindest beim heutigen zweiten Gruppenspiel gegen Großbritannien ohne Tommy Haas auskommen. Der 24-Jährige bekam von seinem Arzt, HansWilhelm Müller-Wohlfarth, wegen seiner lädierten rechten Schulter zwei Tage Tennisverbot. Ob er zum letzten Gruppenspiel am Freitag gegen Spanien noch einmal nach Düsseldorf kommt, scheint fraglich.

Basketballer gegen Griechenland

Deutschlands Basketball-Nationalmannschaft wird ihr letztes Testspiel auf deutschem Boden vor der Weltmeisterschaft in Indianapolis (29. August bis 8. September) am 21. August in Dortmund gegen Griechenland bestreiten. Mit von der Partie wird auch NBA-Star Dirk Nowitzki von den Dallas Mavericks sein.

Hannawald wird operiert

Skispringer Sven Hannawald, Mannschaftsolympiasieger von Salt Lake City, wird von einer Meniskusoperation im rechten Knie gestoppt. Der Eingriff soll in der kommenden Woche vorgenommen werden. Hannawalds Auftritt bei den deutschen Meisterschaften im Juli in Winterberg und dem Sommer-Grand-Prix im August in Hinterzarten ist fraglich.

KOMMEN UND GEHEN

Kongolese nach Kaiserslautern

Fußball-Bundesligist 1. FC Kaiserslautern hat den kongolesischen Nationalspieler Herve Nzelo-Lembi vom belgischen Vizemeister FC Brügge verpflichtet. Der defensive Mittelfeldspieler wird einen Vertrag bis 2005 bei den Pfälzern unterschreiben. Über die Ablösesumme für den 26-Jährigen vereinbarten beide Klubs Stillschweigen.

Eindhoven entlässt Gerets

Der niederländische Fußballklub PSV Eindhoven hat sich überraschend von seinem belgischen Trainer Erik Gerets getrennt. In den drei Jahren unter Leitung von Gerets war Eindhoven zwei Mal Meister geworden. Während der abgelaufenen Saison habe es aber viel Unruhe mit führenden Spielern in der Mannschaft gegeben. Dies habe letztlich auch zur Trennung geführt, hieß es in einem Beschluss des Präsidiums.

Leverkusen holt Wucherer

Denis Wucherer spielt künftig wieder für Basketball-Rekordmeister Bayer Giants Leverkusen. Der 29-Jährige, der bereits von 1992 bis 1998 für die Rheinländer spielte und vier Meisterschaften feierte, unterschrieb einen Drei-Jahres-Vertrag. Zuletzt stand der Nationalspieler bei den Frankfurt Skyliners unter Vertrag.

LETZTE MELDUNG

Fußballprofis ins Kloster

16 Fußball-Profis vom spanischen Erstligisten Real Sociedad San Sebastian gehen zum Saisonabschluss ins Kloster. Trainer Roberto Olabe verordnete einem Teil seines Teams den viertägigen Aufenthalt bei den Mönchen, „um den Geist der Spieler zu stärken“. Die Stars passen sich in dieser Zeit den Sitten im Kloster an: kein Fernsehen, kein Telefon, kein Kontakt zur Außenwelt.

DRUCKREIF

„Die Bestimmung des Platzierungspreises von Aktien im Vorfeld einer Börsenneueinführung - eine vergleichende ökonomische Analyse am Beispiel des Börsenganges von Fußballvereinen“

Titel der Diplom-Arbeit von Fußball-Nationalspieler Oliver Bierhoff, mit der er das Studium der Betriebswirtschaft an der Fernuniversität Hagen abgeschlossen hat.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben