Sport : Der Tagesspiegel

NAME

Mit einer großen Abschlussfeier ging in Leipzig gestern das 31. Deutsche Turnfest zu Ende. An der achttägigen Breitensport-Veranstaltung hatten sich mehr als 100000 Teilnehmer aus 53 Nationen beteiligt. Sie kamen aus 4083 Vereinen. „Es war ein Fest der Begegnung, des Kennenlernens und des Austauschs“, freute sich Rainer Brechtken, der Präsident des Deutschen Turner-Bundes (DTB), über die gelungene Umsetzung des Turnfest-Slogans „Neues entdecken“. Rundum gab es großes Lob für die Leipziger Organisatoren, zumal im letzten Augenblick auch das neue Zentralstadion genutzt werden konnte. Bundeskanzler Gerhard Schröder weihte es im Rahmen der Turn-Gala ein. In der ebenfalls neuen Halle „Arena Leipzig“ fanden in der vergangenen Woche die deutschen Meisterschaften in den olympischen Sportarten Turnen, Trampolin und Gymnastik statt. „Wir haben ein großartiges Turnfest erlebt, das einen wichtigen Beitrag zum Zusammenwachsen in Deutschland geleistet hat“, lobte Brechtken in seinem Schlusswort die Stadt Leipzig. Oberbürgermeister Wolfgang Tiefensee erhofft sich von dem erfolgreich verlaufenen Spektakel vor allem eine positive Wirkung für den nationalen Wettbewerb um die Bewerbung für Olympia 2012. „Wir haben gezeigt, dass wir perfekt und professionell organisieren können und für andere Großveranstaltungen prädestiniert sind“, sagte der Oberbürgermeister. Foto: dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben