Sport : Der Tagesspiegel

NAME

Frings wechselt nach Dortmund

Fußball-Nationalspieler Torsten Frings (25) spielt bereits in der nächsten Saison für Borussia Dortmund. Nach einem Transferpoker einigten sich der Deutsche Meister und Werder Bremen auf eine Ablösesumme im hohen einstelligen Millionenbereich.

Hertha BSC will Wichniarek

Berlins Fußball-Bundesligist Hertha BSC ist an einer Verpflichtung des 25-jährigen Polen Artur Wichniarek interessiert, der in der vorigen Saison Arminia Bielefeld mit 20 Treffern zum Bundesliga-Aufstieg schoss. „Konkrete Gespräche hat es aber noch nicht gegeben“, kommentierte Herthas Manager Dieter Hoeneß. Abwehrspieler Eyjölfur Sverrisson hat derweil seinen Vertrag bei Hertha bis 2003 verlängert.

Uefa öffnet Markt für TV-Rechte

Die EU-Kommission wird den von der Europäischen Fußball-Union (Uefa) vorgelegten Entwurf zur Vermarktung der TV-Rechte für die Champions League 2003/’04 genehmigen. Das Prinzip der Zentralvermarktung wird aufrechterhalten, nachdem der zuvor vorgelegte Vorschlag einer gemeinsamen Vermarktung von der EU beanstandet worden war. Künftig ist nun der Markt für die von der Uefa angebotenen TV-Rechte für alle Medien offen. Auch die Klubs selbst sollen zum Zuge kommen.

Barons ziehen nach Hamburg

Der Umzug der München Barons nach Hamburg ist perfekt. Die Hansestadt wird bereits ab der nächsten Saison neuer Standort der Deutschen Eishockey-Liga (DEL) sein. Agassis Kraftakt

Tennisprofi Andre Agassi (USA) ist mit einem Kraftakt ins Viertelfinale der French Open in Paris eingezogen. Der 32-Jährige bog nach einem 0:2-Satzrückstand das Spiel gegen den Franzosen Paul-Henri Mathieu noch zu einem 4:6, 3:6, 6:3, 6:3, 6:3 um. „Es war ein unglaublich emotionales Match, und ich bin wahnsinnig glücklich, dass ich durchgekommen bin. Ich habe noch nicht viele Matches nach so einem Rückstand gewonnen“, erklärte Agassi, der am Mittwoch im Viertelfinale auf den Spanier Juan Carlos Ferrero trifft.

Mühlegg zwei Jahre gesperrt

Der Internationale Skiverband Fis hat bei seinem Kongress im slowenischen Portoroz die erwartete Zwei-Jahres-Sperre gegen Dopingsünder Johann Mühlegg ausgesprochen. Der 32 Jahre alte Allgäuer, der für Spanien startet, war bei den Olympischen Spielen in Salt Lake City als Sieger im 50-km-Langlauf positiv auf das Blutdopingmittel Aranesp mit dem Wirkstoff Darbepoietin getestet worden, das vergleichbar mit Epo ist.

Tour ohne Saeco

Die Tour-Direktion in Paris hat die italienische Saeco-Mannschaft für die Tour de France ausgeschlossen und dafür das kleine französische Team Jean Delatour mit dem ehemaligen Weltmeister Laurent Brochard nachnominiert. Damit reagierte die Tour-Leitung auf den Doping-Fall Gilberto Simoni, der bei der Trentino-Rundfahrt am 24. Mai und beim am Sonntag beendeten Giro d’Italia jeweils positiv auf Kokain getestet worden war. Das deutsche Team Coast wurde nicht für die Tour nominiert.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben