Sport : Der Tagesspiegel

NAME

Klitschko gegen Donald

Box-Profi Witali Klitschko verteidigt seinen Titel als internationaler WBA-Champion am 20. Juli in der Dortmunder Westfalenhalle gegen den Amerikaner Larry Donald. Dies gab der Hamburger Universum Boxstall am Freitag bekannt. Mit einem Sieg gegen den 35 Jahren alten Herausforderer will der in Hamburg lebende Ukrainer Klitschko offizieller Herausforderer von Lennox Lewis oder Mike Tyson werden. Donald hat von seinen bisher 43 Profi-Kämpfen 39 gewonnen, davon 24 durch K.o. - in der WBA-Weltrangliste steht er auf Rang 7. Universum-Geschäftsführer Peter Hanraths sieht Klitschko vor seiner „härtesten Bewährungsprobe“.

Eberswalde gibt auf

Weil sie nicht mehr an sich glauben, haben die Fußballer von FV Motor Eberswalde darum gebeten, zum Relegations-Rückspiel um den Verbleib in der Fußball-Oberliga Nordost gegen den FC Stahl Riesa nicht mehr antreten zu müssen. Mit Einverständnis des Gegners wurde das Spiel abgesetzt. Das teilte der Nordostdeutsche Fußball-Verband am Freitag mit. Die Wertung wird durch das Sportgericht vorgenommen. Das Hinspiel hatte Riesa am Sonntag in Eberswalde mit 9:1 gewonnen.

Beach am Alexanderplatz

Deutschlands Topspieler treten am Wochenende bei den Vodafone Masters im Beachvolleyball am Berliner Alexanderplatz an. Favoriten sind die Vorjahressieger Markus Dieckmann/Jonas Reckermann (Schladern) und Stefanie Pohl/Okka Rau (Hamburg), die auch die aktuelle nationale Rangliste anführen. Zu ihren härtesten Kontrahenten um das Gesamt-Preisgeld von 16 000 (Männer) und 12 000 Euro (Frauen) gehören Ines Pianka/Tonya Williams (Hamm) und Susanne Lahme/Danja Müsch (Monte Schiavo/Wilhelmshöhe) bei den Frauen sowie Oliver Oetke/Andreas Scheuerpflug (Grafing/Freiburg) und die Olympia-Dritten Jörg Ahmann/Axel Hager (Fellbach/Elmsbüttel). Die Spiele des Hauptfeldes beginnen am Samstag um 8 Uhr, am Sonntag um 8.30 Uhr.

KRANKENSTAND

Volleyballerinnen ohne Hart

Die deutschen Volleyballerinnen müssen auch in ihrem zweiten EM-Qualifikationsspiel am Sonntag gegen die Slowakei in Dresden ohne Zuspielerin Tanja Hart auskommen. Die Karbacherin kehrt nach einem Bandscheibenvorfall erst vor dem dritten Match gegen Polen am 15. Juni zum Team zurück. Entwarnung gab es dagegen für die im Training umgeknickte Angelina Grün (Modena). Die Angreiferin wird trotz einer Bänderdehnung im rechten Fußgelenk spielen können.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben