Sport : Der Tagesspiegel

NAME

ARD will Bundesliga-Rechte

Einen Tag vor der möglichen Entscheidung über die künftigen TV-Rechte für die Fußball-Bundesliga kam überraschend ein neues Angebot. Der Vorstand des Liga-Verbandes sagte daher die für heute geplante außerordentliche Mitgliederversammlung der 36 Profi-Vereine ab. Zusätzlich zu einem weitgehend ausgehandelten Angebot gibt es nun eine verbesserte Offerte eines weiteren Bieters. Wie die „Süddeutsche Zeitung“ berichtet, handelt es sich dabei um die ARD. Der Münchener Rechtehändler Herbert Kloiber, der sich ebenfalls um die Rechte bewirbt, soll angeboten haben, die Liga-Bilder für die Sportschau preiswerter abzugeben, sollte er den Zuschlag bekommen.

Trennung von Hieronymus

Fußball-Bundesligist Hamburger SV trennt sich von Sportdirektor Holger Hieronymus. In einer Krisensitzung beschloss der Aufsichtsrat, den am 28. Januar 2003 auslaufenden Vertrag nicht zu verlängern. Als Nachfolger ist Arie Haan im Gespräch.

Navratilova besiegt Panowa

Martina Navratilova (USA) hat ihr erstes Einzel nach fast achtjähriger Pause gewonnen. Die 45-Jährige bezwang in der ersten Runde des Turniers von Eastbourne die Russin Tatjana Panowa 6:1, 4:6, 6:2. Navratilova, die eine Wildcard erhalten hatte, trifft nun auf Daniela Hantuchova (Slowakei). Die US-Amerikanerin spielte wieder Einzel, weil sie eine Wette mit ihrem Trainer verlor.

Etappensieg für Hondo

Telekom-Sprinter Danilo Hondo ist auf der zweiten Etappe der Katalonien-Rundfahrt der erste Saisonsieg gelungen. Der Cottbuser machte seinen Triumph im Schlussspurt des Abschnittes über 182,9 km von La Senia nach Les Borges Blanques perfekt. Nach 4:35:05 Stunden siegte Hondo vor Spaniens Straßen-Weltmeister Oscar Freire.

Füchse holen Bosnier

Berlins Handball-Zweitligist Reinickendorfer Füchse hat den 29 Jahre alten Bosnier Goran Stupar verpflichtet. Er bestritt 25 Länderspiele für Jugoslawien und wurde mit Borac Banja Luka Europapokalsieger.

Richthofen plädiert für Potsdam

Bei der Verlegung der Führungsakademie des Deutschen Sportbundes (DSB) von Berlin in ein anderes Bundesland favorisiert DSB-Präsident Manfred von Richthofen Potsdam als neuen Standort. Hintergrund der Veränderung ist die drohende Streichung des Berliner Anteils von 400000 Euro am Budget der Einrichtung für das Jahr 2003.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben