Sport : Der Tagesspiegel

NAME

FAKTEN

Lauda vor dem Aus

Niki Lauda droht nach einer schier endlosen Serie von Pleiten, Pech und Pannen als Sportchef des Formel-1-Teams Jaguar die Entlassung. Nick Scheele, Chef der Konzernmutter Ford, will dem 53 Jahre alten Österreicher laut „Bild am Sonntag“ eine Bewährungsfrist von nur noch einem Rennen einräumen. Wenn der beim Grand Prix in Silverstone am 7. Juli erstmals eingesetzte komplett überarbeitete Jaguar R3 der Konkurrenz weiter hinterherfährt, soll Laudas Amtszeit zu Ende gehen. Am Sonntag, beim Großen Preis von Europa auf dem Nürburgring, wurde Pedro de la Rosa im Jaguar Elfter. Sein Teamkollege Eddie Irvine schied aus.

Winokurow schwer gestürzt

Der Schweizer Radprofi Alex Zülle ist auf dem Weg zum Gesamtsieg der 66. Tour de Suisse einen wichtigen Schritt vorangekommen. Der Schweizer Coast-Kapitän behauptete auch auf der Königsetappe über 147,7 Kilometer rund um Meiringen sein Gelbes Trikot. Tagessieger wurde der Italiener Francesco Casagrande. Zülles schärfster Widersacher Alexander Winokurow vom Telekom-Team stürzte schwer und büßte seinen zweiten Platz im Gesamtklassement ein.

BERLINER SPORT

Mit Schwiegersohn Meister

Zum vierten Mal in Folge wurde Wilfried Schweer auf dem Müggelsee beim SV Rahnsdorf mit seinem Schwiegersohn Bernd Koy Berliner Meister der 15er-Jollenkreuzer- Klasse. Die beiden Niedersachsen, die für den Steinhuder SV segeln, verwiesen ihre Klubkameraden Dirk Altenburg/Wolfgang Rusche und die Hannoveraner Thomas Budde/Jochen Wolfram (HSV) auf die Plätze. Bestes Berliner Duo war Werner Gasde/Thomas Ebisch (WSV 21) auf dem fünften Platz. Den O-Jollen-Pokal gewann der Deutsche Meister Knut Wahrendorf (TSG 98) vor Jochen Urban.

0 Kommentare

Neuester Kommentar