Sport : Der Tagesspiegel

NAME

Kühl war es gestern Abend, als Hertha BSC die neuen Trikots vorstellte (im Bild von links Neuendorf, Preetz und Beinlich). „Ich muss mich daran noch gewöhnen, aber zumindest sind sie blau-weiß“, sagte Trainer Huub Stevens in Anspielung auf seinen alten Arbeitgeber Schalke 04. Herthas Ausrüster Nike hatte unter den Reichstag geladen, in den U-Bahnhof Paul-Löbe-Allee, und mit den Profis und Fans gefeiert. Das neue Trikot soll mit den blau-weißen Längsstreifen auf die Tradition des Klubs setzen. Es kostet den Fan 65 Euro. Innovation gibt es in Sachen Technologie: So genannte Mesh-Segmente auf dem Trikot sollen die Körpertemperatur regulieren. Am Freitagvormittag hatten die Profis noch mächtig geschwitzt. Da stand der Medizincheck an. Gegen den Ball treten dürfen Herthas Profis aber erst am Montag: Um zehn Uhr ist Trainingsauftakt. Foto: Snaps

0 Kommentare

Neuester Kommentar