Sport : Der Tagesspiegel

NAME

FERNOST SO NAH

Brasilien ist Wettfavorit

Brasilien ist beim Wettbüro Intertops in Salzburg 15:10-Favorit auf den WM-Gewinn, Deutschland wird bei 24:10 notiert. 30:10 steht der Kurs, dass die Völler-Mannschaft bereits nach 90 Minuten Weltmeister wird, die Quote auf Brasilien beträgt 20:10. Das favorisierte Resultat ist ein 1:0 für Brasilien. Dafür zahlt Intertops 60:10.

Real an Metzelder interessiert

Champions-League-Sieger Real Madrid ist nach Angaben der Sportzeitung „As“ an einer Verpflichtung des deutschen Nationalspielers Christoph Metzelder interessiert. Der 21-jährige Dortmunder wäre die ideale Ergänzung zu Abwehrchef Fernando Hierro, schreibt das Blatt, das von einer Ablösesumme von über 20 Millionen Euro ausgeht.

Vorfreude auf 2006

Nach der Siegerehrung leitet Franz Beckenbauer auf die WM 2006 in Deutschland über. In einem 45-Sekunden-Spot, der weltweit ausgestrahlt wird und der auch im Stadion von Yokohama über die Video-Tafeln läuft, bedankt sich der Präsident des deutschen Organisationskomitees auf Koreanisch und Japanisch bei den WM-Gastgebern. Neben Beckenbauer werden Gerhard Schröder, Boris Becker, Michael Schumacher, Claudia Schiffer und Karl Lagerfeld ihre Vorfreude auf das nächste Weltturnier zum Ausdruck bringen

Das Finale der Schlechtesten

Zwei Stunden vor dem WM-Endspiel wollen die Mannschaften von Bhutan und Montserrat ihr eigenes Endspiel veranstalten. Zu dem Spiel in Thimphu, der Hauptstadt von Bhutan, werden 10 000 Fans erwartet. Das Königreich im Himalaja und der kleine Inselstaat in der Karibik nehmen auf der Rangliste aller Fußballernationen die beiden letzten Plätze 202 und 203 ein.

Maradona ist in Japan

Diego Maradona ist in Japan angekommen. Der argentinische ußballer des Jahrhunderts landete auf dem Flughafen Narita bei Tokio und wurde von etwa hundert Fans begrüßt. Der 41-Jährige will am Sonntag das Finale zwischen Deutschland und Brasilien in Yokohama besuchen.

Bier-Exporteure die Gewinner

Zu den großen Gewinnern der Fußball-WM in Japan zählen die deutschen und britischen Bier-Exporteure. Der Verkauf von Löwenbräu sei im Juni um 30 Prozent gestiegen, teilte ein Sprecher der Asahi-Brauerei mit, die auch als Auslands-Importeur auftritt. Bei englischem Ale sei der Umsatz sogar um 60 Prozent in die Höhe geschnellt.

Fifa benennt Schweizer

Der Schweizer Urs Linsi fungiert als Interims-Generalsekretär des Fußball-Weltverbandes Fifa. Der bisherige Stellvertreter von Generalsekretär Michel Zen-Ruffinen, der am 4. Juli aus seinem Amt ausscheidet, wurde auf einer Sitzung des Exekutiv-Komitees bestimmt. In den nächsten drei Monaten will Fifa-Präsident Joseph Blatter dem Weltverband neue Strukturen verleihen.

Sozialer Kater droht

Nach der Weltmeisterschaft droht bei den Fans nach Expertenmeinung ein „sozialer Kater“. So warnt Reinhold Schmitz-Schretzmaier, Psychologe und Mitglied der Gesellschaft für wissenschaftliche Gesprächstherapie und Beratung in Köln: „Wenn man etwas ganz intensiv erlebt hat, folgt häufig eine Frustration, weil etwas Wichtiges weg ist.“ Die Fans sollten sich Gedanken machen, wie sie die „Löcher“ der fehlenden Fernsehübertragungen stopfen können.

WM AM SONNABEND

Spiel um Platz drei

Südkorea – Türkei

13.00 Uhr

ARD/Premiere

DIE AUFSTELLUNGEN

Südkorea

1 Woon-jae - 4 Jin-Chul, 20 Myung-bo, 7 Tae-young - 21 Ji-sung, 22 Chong-gug, 6 Sang-chul, 10 Young-pyo - 16 Doo-ri, 19 Jung-hwan, 14 Chun-soo.

Türkei

1 Rüstü - 4 Akyel, 5 Alpay, 2 Emre Asik, 22 Ümit Davala - 10 Bastürk, 8 Kerimoglu, 21 Emre Belozoglu - 17 Mansiz, 6 Arif - 9 Hakan Sükür.

TORSCHÜTZEN

Ronaldo (Brasilien)6

Rivaldo (Brasilien)5

Klose (Deutschland)5

WM IM FERNSEHEN

ARD: 11.45 WM extra 12.45 Spiel um Platz 3: Südkorea – Türkei, live 17.30 WM extra.

ZDF: 18.20 WM-Studio.

Sat 1: 18.45 ran – Sport. Mit WM-News 21.15 ran – WM-Fieber. Spiel um Platz 3, Aufzeichnung.

DSF: 19.15 WM-Talk.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben