Sport : Der Tagesspiegel

NAME

FAKTEN

Doping bei der Friedensfahrt

Piotr Przydzial (Polen), Sieger der Rad-Friedensfahrt, ist des Dopings überführt worden. Ihm werden der Gesamtsieg und die beiden Etappenerfolge aberkannt. Über die disziplinarischen Maßnahmen entscheidet der polnische Radsportverband. Als bisheriger Gesamtzweiter rückt Ondrej Sosenka (Tschechien) als Friedensfahrtsieger nach. Inzwischen wurde ein zweiter Dopingfall bei der Friedensfahrt bekannt. Der Berliner Heiko Szonn vom Team Cologne, Sieger der 5. Etappe, wurde positiv auf Ephedrin getestet.

Vierter Sieg für da Matta

Cristiano da Matta heißt der Mann der Stunde in der amerikanischen ChampCar-Serie. Der Brasilianer feierte am Sonntagabend beim Grand Prix von Chicago bereits seinen dritten Sieg in Folge. Zweiter wurde nach 250 Runden sein Landsmann Bruno Junqueira vor dem ehemaligen Mercedes-DTM-Piloten Dario Franchitti (Schottland). Da Matta baute mit seinem insgesamt vierten Saisonsieg die Führung weiter aus.

Sprinter Peschonkin gesperrt

Der des Dopings überführte russische Hürdensprinter Jewgeni Peschonkin ist für zwei Jahre gesperrt worden und kann nicht an der EM im August in München teilnehmen. Der russische Cheftrainer Waleri Kulitschenko rechnet aber mit einer Olympia-Teilnahme Peschonkins 2004 in Athen. Sein dritter Platz bei der Hallen-EM 2002 ist ihm inzwischen aberkannt worden.

Weitspringer Prah fällt für EM aus

Der Weitsprung-Olympiafünfte Kofi Amoah Prah aus Berlin muss seine Hoffnungen auf eine Teilnahme an den Leichtathletik-Europameisterschaften in München wegen einer Stressfraktur abhaken. Für den 27-Jährigen ist die Saison beendet. Prah war im Frühjahr wegen der Beschwerden im linken Schienbein frühzeitig aus dem Trainingslager in den USA zurückgekehrt.

Femerling nach Barcelona

Der deutsche Basketball-Nationalspieler Patrick Femerling wechselt von Olympiakos Piräus zum spanischen Spitzenklub FC Barcelona. Vor seinem Engagement in Piräus spielte Femerling bei Alba Berlin unter dem neuen Barca-Coach und früheren Bundestrainer Svetislav Pesic.

Henrik Rödl verlängert

Der Deutsche Basketballmeister Alba Berlin hat den Vertrag mit Kapitän Henrik Rödl um ein Jahr verlängert. Der 33-Jährige kam 1993 nach Berlin und nimmt als erster Alba-Spieler seine zehnte Saison in Angriff. Rödl hat in 479 Spielen 4965 Punkte für die Berliner geholt. Zudem hat Alba mit dem 17-jährigen Heiko Schaffartzik ein Talent vom Kooperationspartner TuS Lichterfelde für vier Jahre unter Vertrag genommen.

TRAININGSLAGER

Die WM ist vorbei, die Nationalspieler machen Urlaub. Doch bei vielen Fußball-Bundesligisten hat das Training für die neue Saison schon begonnen. Bis zum Auftakt der Hinrunde am 9. August fassen wir täglich die Neuigkeiten in dieser Rubrik zusammen.

Werder Bremen: Die Bremer hoffen, dass der Brasilianer Ailton irgendwann in den nächsten Tagen aus dem Urlaub zurückkehrt. Der Stürmer war in den vergangenen Jahren einige Male zu spät gekommen und musste Geldstrafen zahlen. „Vielleicht feiert er noch mit seinen brasilianischen Landsleuten“, sagte Manager Klaus Allofs. 24 Spieler begrüßte Trainer Thomas Schaaf. Am Dienstag fährt der Bundesligist für sechs Tage nachl Norderney.

Borussia Dortmund: Auch beim Deutschen Meister hielt Trainer Matthias Sammer vergeblich Ausschau nach einem Brasilianer: Marcio Amoroso. Während sich sein Team – ohne Metzelder, Kehl, Lehmann, Ricken und Frings – bei Nieselregen auflockerte, glänzte der Torjäger durch Abwesenheit. Möglich, dass Amoroso nunmehr eine Geldstrafe erwartet. „In Zeiten der Kirch-Krise kommt eine finanzielle Vergütung dem Verein natürlich zugute“, kündigte Sammer bereits an. 58 Tage nach dem Gewinn der Meisterschaft stellten sich vor nur 200 Zuschauern im Stadion „Rote Erde“ die Neuzugänge Juan Ramon Fernandez und Torhüter Roman Weidenfeller vor.

1. FC Nürnberg: An ihre Schulzeit erinnert fühlten sich die Profis am Montag im Trainingslager. „Wir müssen überprüfen, ob die Jungs ihre Hausaufgaben gemacht haben“, sagte Trainer Klaus Augenthaler über den Dienstbeginn in Ochsenfurt, wo der Club bis 9. Juli bleibt. Mit dabei waren die Neuen Sasa Ciric (von Eintracht Frankfurt), Milan Belic, Milorad Popovic (beide OFK Belgrad), Dusan Petkovic (VfL Wolfsburg), Rade Todorovic (Slawia Sofia) und Michael Kügler (Borussia Dortmund/Amateure). Während des Trainingslagers sind zwei Testspiele eingeplant.

1860 München: Wenn die Kasse stimmt, dann ist die wichtigste Voraussetzung für eine stabile Saison gegeben. Beim TSV 1860 kann in dieser Frage ein Erfolg vermeldet werden: Ab der kommenden Saison wird die Firma „Liqui Moly“ mit ihrem Logo auf dem Trikot des Klubs werben. Der Hersteller von Autozubehör und Motorenölen aus Ulm und der Bundesligist unterschrieben am Montag einen Vertrag bis 2006. Über die Höhe der finanziellen Zuwendungen wurde nicht gesprochen. Das schwäbische Unternehmen engagiert sich auch beim Jordan-Team in der Formel 1.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben