Sport : Der Tagesspiegel

NAME

FAKTEN

Deutsche Fußballer rücken vor

Nach dem Gewinn der Fußball-Weltmeisterschaft hat sich Brasilien wieder an die Spitze der Fifa-Weltrangliste gesetzt und den entthronten WM-Champion auf Platz zwei verwiesen. Vizeweltmeister Deutschland arbeitete sich dank der Erfolge in Südkorea und Japan von Position elf auf fünf hoch und hätte bei einem Endspiel-Erfolg über Brasilien (0:2) sogar Rang zwei erreicht. Durch Frankreichs Vorrunden-Aus beträgt der Vorsprung der Brasilianer (852 Zähler) nun 68 Punkte auf die punktgleichen Teams aus Argentinien und Frankreich (je 784).

Noch ein Deutscher in der NFL

Daniel Benetka aus Zwickau hat als zweiter deutscher Spieler nach dem Essener Patrick Venzke (Jacksonville Jaguars) einen Vertrag in der National Football League (NFL) unterschrieben. Der 27-Jährige wird künftig das Trikot des amtierenden Super-Bowl-Champions New England Patriots überstreifen und versuchen, beim NFL-Saisonauftakt am 9. September in der Startformation des Titelverteidigers zu stehen.

Albertini wechselt zu Atletico

Italiens Fußball-Nationalspieler Demetrio Albertini verteidigt künftig für den spanischen Erstligisten Atletico Madrid. Der Aufsteiger leiht den 31-Jährigen für ein Jahr vom AC Mailand aus. Albertini hatte bei der WM 2002 in Japan und Südkorea wegen eines Sehnenrisses gefehlt.

Aus bei Telekom für Bölts

Unabhängig vom Doping-Fall Jan Ullrich treibt Radteam Telekom eine offensichtlich radikale Verjüngung des Teams für das kommende Jahr voran. Auch der 36-jährige Routinier Udo Bölts (Heltersberg) erhält für 2003 überraschend keine Vertragverlängerung, obwohl sie ihm signalisiert worden war.

TRAININGSLAGER

Die WM ist vorbei, die Nationalspieler machen Urlaub. Doch bei den Fußball-Bundesligisten hat das Training schon wieder begonnen. Bis zum Auftakt der Hinrunde am 9. August fassen wir täglich die Neuigkeiten in dieser Rubrik zusammen.

1. FC Kaiserslautern: Vergnüglich war die Sommerpause für Thomas Hengen wahrlich nicht: Zwei Knieoperationen hat der Mannschaftskapitän des 1. FC Kaiserslautern über sich ergehen lassen müssen. Gestern begann er mit dem Aufbautraining. Der 27-jährige Defensiv-Spieler ist zuversichtlich, bereits in den UI-Cup-Spielen eingreifen zu können.

Bayern München: Manager Uli Hoeneß erwartet für die nächste Bundesliga-Saison einen Zweikampf um den Meister-Titel zwischen Bayern München und Titelverteidiger Borussia Dortmund. „Dortmund ist genauso favorisiert wie wir“, sagte er im Bayern-Trainingslagers in Rottach-Egern am Tegernsee und ergänzte: „Das wird ein heißer Tanz zwischen Dortmund und uns.“ Hoeneß geht davon aus, dass „wir sofort Vollgas geben, Durchhänger wird es nicht geben“.

Hannover 96: Als wäre die Umbennung des Hamburger Volksparkstadions in „AOL-Arena“ nicht schon schaurig genug… Jetzt bekommt auch das Niedersachsenstadion in Hannover einen neuen n. Mit Beginn der Saison 2002/03 heißt das Stadion, in dem der Bundesliga-Aufsteiger Hannover 96 seine Pflichtspiele bestreitet, „AWD-Arena“. Der Finanzdienstleiter in Hannover soll für die Umbenennung zwei Millionen Euro pro Saison zahlen.

Schalke 04: Mit einem Mini-Kader, „viel Spaß“ und großer Hoffnung auf weitere Verstärkungen hat der neue Trainer Frank Neubarth am Mittwoch seine Arbeit beim FC Schalke 04 aufgenommen. Angesichts der dünnen Personaldecke stellte Manager Rudi Assauer dem 39 Jahre alten Nachfolger von Huub Stevens zum Trainingsauftakt des DFB-Pokalsiegers in Gelsenkirchen weitere Neuverpflichtungen in Aussicht. „ Zwei gestandene Profis wären sicher gut. Wir müssen schauen, was noch in der Kasse ist“, sagte Assauer. Als möglicher Kandidat gilt Marco Bode, den Assauer schon vor Jahren im Visier hatte. Nach dem Abgang von elf Spielern stehen nur 24 Akteure im Kader.

Bayer Leverkusen: Ilja Kenzig ist neuer Sportmanager bei Bayer Leverkusen. Der 29 Jahre alte Schweizer, der seit fünf Jahren bei Bayer ist und bisher Assistent von Manager Rainer Calmund war, übernimmt damit den seit Juli 2000 vakanten Posten von Rudi Völler, der vor seinem Wechsel zur Nationalmannschaft als Sportdirektor bei Bayer arbeitete. Zurückkehren nach Leverkusen wird US–Nationalspieler und WM-Teilnehmer Landon Donovan, und zwar zum 1. November. Der 20-jährige hat bei Bayer noch einen Vertrag bis 2003.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben