Sport : Der Tagesspiegel

NAME

TRAININGSLAGER

Bei den Fußball-Bundesligisten haben die Vorbereitungen auf die neue Saison längst begonnen. Bis zum Auftakt der Hinrunde am 9. August fassen wir täglich die Neuigkeiten in dieser Rubrik zusammen.

Borussia Dortmund. Nationalspieler Christian Wörns ist gestern in München am linken Knie operiert worden und wird Meister Borussia Dortmund nach Vereinsangaben wahrscheinlich vier bis fünf Wochen fehlen. „Jetzt wird es verdammt schwer, ihn für den Bundesliga-Auftakt gegen Hertha fit zu bekommen“, sagte der Dortmunder Sportdirektor Michael Zorc. Zudem klagt Bundesliga-Torschützenkönig Amoroso nach den ersten Lauf-Einheiten über Achillessehnenbeschwerden.

Hansa Rostock. Im Tauziehen um den tschechischen Abwehrspieler Michal Kovar hat Fußball-Bundesligist Hansa Rostock einen Punktsieg errungen. Das Arbeitsgericht in Reutlingen erkannte die Kündigung des 28 Jahre alten Defensivspielers bei seinem jetzigen Arbeitgeber SSV Reutlingen an. Kovar hatte seine Bezüge zu spät erhalten. Der Zweitligist Reutlingen hat jetzt vier Wochen Zeit, Einspruch gegen die Gerichtsentscheidung einzulegen. Kovar ist der Wunschspieler von Rostocks Trainer Armin Veh, der seinen ehemaligen Schützling aus gemeinsamen Reutlinger Zeiten an die Ostsee holen will. Ohne Kovar, dafür mit dem schwedischen WM-Teilnehmer Andreas Jakobsson tritt Rostock heute eine Reise ins Trainingslager nach Leongang (Österreich) an.

Bayern München: Carsten Jancker wird den deutschen Fußball-Rekordmeister Bayern München so gut wie sicher noch vor Saisonbeginn der Bundesliga verlassen. Der deutsche Nationalstürmer verhandelt derzeit mit den italienischen Erstligisten Udinese Calcio und AC Mailand sowie mit dem Türkischen Meister Galatasaray Istanbul über einen Wechsel. „Es gibt derzeit drei Vereine, die interessiert sind“, bestätigte Vorstand-Vorsitzender Karl-Heinz Rummenigge. „Die Gespräche laufen. Der Markt ist allerdings sehr bescheiden. Es zeigt sich, dass das Geld in Europa nicht mehr unendlich vorhanden ist.“ Überraschend hatte sich Galatasaray vor kurzem noch einmal bei den Bayern gemeldet. Der Türkische Meister war sich bereits vor der Fußball-WM mit Jancker einig, aber der Transfer scheiterte an der zu hohen Ablösesumme.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben