Sport : Der Tagesspiegel

NAME

FAKTEN

Saloniki droht Ausschluss

Die Europäische Fußball-Union (Uefa) hat dem griechischen Uefa-Cup-Teilnehmer Paok Saloniki mit dem Ausschluss von den internationalen Wettbewerben gedroht. In einem Schreiben an den griechischen Verband heißt es, dass am 12. Juli die Frist zur Begleichung offener Transferbeträge an Patricio Kamps und den österreichischen Erstligisten Tirol Innsbruck abgelaufen sei, die Schulden aber immer noch nicht bezahlt seien.

VfB Stuttgart in Runde drei

Fußball-Bundesligist VfB Stuttgart hat im UI-Cup, der Qualifikation für den Uefa-Cup, die dritte Runde erreicht. Nach dem 2:0 im Hinspiel siegten die Schwaben auch beim belgischen Vertreter SK Lokeren mit 1:0 (0:0). Das Tor erzielte Aleksander Hleb in letzter Minte. Der VfB trifft nun in der nächsten Runde auf den AC Perugia (Italien).

Deutschland-Achter triumphiert

Der Deutschland-Achter hat zum dritten Mal in Folge Weltmeister Rumänien geschlagen und ist souverän in den Endlauf des Ruder-Weltcups in Luzern eingezogen. Das deutsche Flaggschiff ließ die Osteuropäer im Halbfinale deutlich hinter sich. Insgesamt zogen alle 14 olympischen DRV-Boote in die Endläufe des zweiten Saison-Weltcups ein. Der Olympiadritte Marcel Hacker verwies im Einer-Halbfinale Weltmeister Olaf Tufte (Norwegen) und den Tschechen Vaclav Chalupa auf die Plätze. Weltmeisterin Kathrin Rutschow-Stomporowski (Berlin) genügte zum Finaleinzug Platz zwei hinter der bulgarischen Olympiazweiten Romina Neykowa.

Fliege war zu leicht

Deutschlands Staffel hat zum Auftakt des zweiten Wettkampftages der Box-Europameisterschaften in Perm/Russland den ersten Athleten eingebüßt. Fliegengewichtler Rustam Rachimow (Leverkusen) verlor im Achtelfinale gegen den WM-Dritten Georgi Balakschin (Russland) mit 8:21 nach Punkten und schied damit aus. Dagegen erreichte Halbweltergewichtler Ali Ahraoui (Kohlheck) mit einem 20:11-Punktsieg über den Esten Albert Starikow Runde 2. Damit sind noch neun Deutsche im Wettbewerb.

Dopingvorwürfe zurückgewiesen

Francesco Ricci-Bitti, Präsident des Internationalen Tennis-Verbandes (ITF), hat die jüngsten Doping-Vorwürfe gegen den Tennissport zurückgewiesen. „Die Aussagen sind unkorrekt, unangebracht und diffamierend“, sagte der Italiener zu den von der australischen Anti-Doping-Agentur (ASDA) aufgestellten Behauptungen. ASDA-Chef John Mendoza hatte von einer starken Doping-Beeinflussung im Tennis gesprochen und die Verantwortlichen aufgefordert, dagegen etwas zu unternehmen. Insbesondere im Frauentennis sei das Dopingproblem relevant.

Ein Toter bei Rallye-Unfall

Bei einem Unfall während einer Rallye in Böhmen ist am Samstag ein 38-jähriger Beifahrer getötet worden. Beim vierten Zeitfahren der „Rallye Agropa“ sei ein Wagen mit tschechischer Besatzung von der Strecke abgekommen und mit hoher Geschwindigkeit gegen einen Baum geprallt, meldete die Nachrichtenagentur CTK (Prag). Dabei sei der Beifahrer getötet sowie der Fahrer an Kopf und Brust verletzt worden

BERLINER SPORT

Podlesch holt zehnten Titel

Der Berliner Bahnradfahrer Carsten Podlesch hat zum zehnten Mal den deutschen Meistertitel der Steher gewonnen. Hinter seinem Schrittmacher Bruno Walrave (Niederlande) verwies er in Leipzig das Duo Stefan Klare (Gütersloh) und Christian Dippelt (Bielefeld) knapp auf den zweiten Platz. Dritter über eine Stunde wurde auf der Leipziger Radrennbahn der Cottbuser Jan Richter hinter Gerd Gessler (Bielefeld).

Doppelsieg in der 470er-Klasse

Den Deutschland-Cup der 470er-Klasse bei der 65. Warnemünder Woche im Segeln sicherten sich in der für Frauen und Männer ausgeschriebenen Regatta Steffi Trübel und Vivien Kussatz aus Berlin. Das Duo konnte sechs von neun Wettfahrten für sich entscheiden und gewann vor Stefan Schneider und Frank-Peter Thieme (Berlin). Bei günstigen Bedingungen auf der Ostsee ging der erste Platz bei den Europe-Seglern an Holger Markmann (Berlin).

TRAININGSLAGER

Bei den Fußball-Bundesligisten haben die Vorbereitungen auf die neue Saison längst begonnen. Bis zum Auftakt der Hinrunde am 9. August fassen wir täglich die Neuigkeiten in dieser Rubrik.

Bayer Leverkusen: Ulf Kirsten trifft noch immer. Beim 7:2 (2:0)-Sieg von Leverkusen gegen den Oberligisten Viktoria Köln gelang dem 36-Jährigen ein Hattrick. Der Stürmer, der nur noch als Stand-by-Profi bereit steht, traf nach Toren von Simak und Juan drei mal (48./58./72.). Später erzielte er noch das 6:1. Bierofka markierte den siebten Leverkusener Treffer . Für Köln traf Bietmann.

Bayern München: Alexander Zickler vom deutschen Rekordmeister Bayern München erzielte beim 9:1-Sieg der Bayern gegen den Bezirksligisten FV Lörrach fünf Treffer. Giovane Elber (2) sowie Sammy Kuffour und Pablo Thiam schossen die weiteren Tore gegen den Ex-Klub von Bayern-Trainer Hitzfeld.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben