Sport : Der Tagesspiegel

NAME

FAKTEN

Feofanowa springt Europarekord

Hallen-Weltrekordlerin Swetlana Feofanowa aus Russland hat beim Grand-Prix-Meeting der Leichtathleten in Stockholm mit dem neuen Stabhochsprung-Europarekord von 4,78 m für das Glanzlicht gesorgt. Die Russin steigerte an ihrem 22. Geburtstag die Bestmarke von Annika Becker (Rotenburg/Bebra) vom 7. Juli um einen Zentimeter. Damit holte sich die Russin den Europarekord zurück.

Laurent Jalabert tritt zurück

Am Ruhetag der Tour de France erklärte der Franzose Laurent Jalabert, dass er seine Karriere nach der Saison beenden wird. „Das ist meine weiseste Entscheidung. Ich habe den Wunsch, als ein Fahrer abzutreten, der noch respektiert wird. Die Entscheidung ist unumstößlich“, sagte der 33-Jährige vom dänischen CSC-Tiscali-Team. Jalabert sammelte in 14 Jahren als Radprofi 160 Siege.

Trapattoni bleibt Nationaltrainer

Giovanni Trapattoni bleibt trotz des frühen Scheiterns der Italiener im WM-Achtelfinale gegen Südkorea (1:2 n. Verlängerung) Trainer der italienischen Fußball-Nationalmannschaft. Diese Entscheidung traf der italienische Verband (FIGC) auf einer Sitzung am Dienstag in Rom. „Meiner Meinung nach soll er bleiben“, sagte Verbandspräsident Franco Carraro.

Siemens sponsert Real Madrid

Champions-League-Sieger Real Madrid hat einen neuen Hauptsponsor. Die Spanier tragen in Zukunft den Schriftzug des deutschen Elektronikkonzerns Siemens auf dem Trikot. Der Vertrag läuft vorerst über ein Jahr und soll mit zwölf Millionen Euro dotiert sein. In der vergangenen Saison hatte Real wegen des 100-jährigen Vereinsjubiläums auf einen Trikotsponsor verzichtet und war mit weißem Dress angetreten.

Poll ruft Strafgerichtshof an

Schwimm-Olympiasiegerin Claudia Poll aus Costa Rica hat vor dem internationalen Sportgerichtshof CAS in Lausanne Protest gegen die vom Weltverband Fina verhängte vierjährige Dopingsperre eingelegt. Die 29-Jährige, die in Atlanta über 200 m Freistil Gold vor der Berlinerin Franziska van Almsick gewonnen hatte, war im Training getestet worden. In Polls Urin fanden sich Spuren der Muskelaufbausubstanz Nandrolon.

Boxer Zbik hat Medaille sicher

Weltergewichtler Sebastian Zbik (Schwerin) hat bei den 34. Box-Europameisterschaften in Perm/Russland die erste Medaille für Deutschland gewonnen. Der 20 Jahre alte Dritte der deutschen Meisterschaften zog mit einem 10:9-Sieg über den Polen Mariusz Cendrowski ins Halbfinale ein. Leichtgewichtler Harun Sipahi (Wolfenbüttel), der gegen Mikele di Rocco (Italien) 28:30 unterlag, ist hingegen als mittlerweile sechster deutscher Boxer ausgeschieden.

Erm nicht zur EM

Geher Andreas Erm kann bei der Leichtathletik- Europameisterschaft vom 6. bis 11. August in München nicht starten. Der 26-Jährige musste wegen einer Schleimbeutelentzündung im Hüftgelenk auch seinen Start über 20 Kilometer absagen. Wegen der Verletzung hatte der für TV Friesen Nauenburg startende Berliner bereits auf einen Einsatz über 50 Kilometer verzichtet.

KOMMEN UND GEHEN

Pistolesi nach Magdeburg

Champions-League-Sieger SC Magdeburg hat einen Ersatz für den nach Frankreich zurückgekehrten Handball-Abwehrspieler Gueric Kervadec gefunden. Gestern unterschrieb dessen französischer Landsmann Anthony Pistolesi einen Einjahresvertrag beim SC Magdeburg.

BERLINER SPORT

Eisbären mit neuem Sponsor

Der EHC Eisbären aus der Deutschen Eishockey-Liga (DEL) hat mit dem Kölner Arzneimittelhersteller Klosterfrau einen neuen Kooperationspartner gefunden. Wie der Verein mitteilte, gilt die Zusammenarbeit für die Saison 2002/2003. Die Berliner werden mit dem Schriftzug „taxofit“ auf den Ärmeln des Trikots antreten.

Union fährt ohne Kozak

Fußball- Zweitligist 1. FC Union trat mit 21 Spielern die Reise ins elftägige Trainingslager nach Schneverdingen an. Nicht dabei war Ivan Kozak, der an einem Muskelfaserriss im Unterschenkel laboriert.

LETZTE MELDUNG

Platzverbot für den Tiger

Früh wollte Tiger Woods im schottischen Muirfield auf den Golfplatz, um eine Trainingsrunde für die morgen beginnenden British Open zu spielen. Doch eine Sicherheitspolizistin verwehrte dem besten Golfprofi der Welt den Zutritt – weil er seinen Teilnehmer-Ausweis nicht gezeigt hatte. Erst als Kollegen das Missverständnis aufklärten, durfte der beste Golfspieler der Welt passieren. Woods zeigte Verständnis. „Sie gehorchte den Regeln und machte nur ihren Job.“

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben