Sport : Der Tagesspiegel

NAME

FAKTEN

Rivaldo verlässt Barcelona

Der brasilianische Stürmerstar Rivaldo verlässt den FC Barcelona. Das teilte der spanische Traditionsverein auf seiner Internetseite mit. Beide Seiten hätten sich nach fünf Jahren einvernehmlich auf die Vertragsauflösung geeinigt. Über die genauen Konditionen wurde aber zunächst nichts bekannt. Unbestätigten Berichten zufolge enthält die Vereinbarung eine Klausel, wonach der 30-jährige Weltmeister nicht zum Erzrivalen Real Madrid wechseln darf. Sein Vertrag bei den Katalanen wäre noch bis 2003 gelaufen.

Lösbare Aufgaben

Die deutschen Handballer haben lösbare Aufgaben in der Vorrundengruppe B bei der WM im Januar 2003 in Portugal. Am Samstagabend wurden ihnen in Lissabon als Spielpartner Island, Portugal, Katar, Australien und Grönland zugelost.

Wanderpokal Frentzen

Heinz-Harald Frentzen wird zum Wanderpokal der Formel 1. Nach der verpassten Qualifikation für Arrows beim Großen Preis von Frankreich und dem gescheiterten Blitztransfer zu seinem früheren Arbeitgeber Jordan soll der Mönchengladbacher am 28. Juli in Hockenheim für Toyota fahren. Die Japaner bieten Frentzen fünf Millionen Euro Gehalt und wollen den derzeitigen Piloten Allan McNish (Schottland) feuern.

Favoritensiege im Sand

Die Favoriten Oliver Oetke/Andreas Scheuerpflug (Grafing/Potsdam) und Stephanie Pohl/Okka Rau (Hamburg) haben sich beim Beachvolleyball-Masters in Hamburg durchgesetzt. Sie gewannen im Endspiel (21:16, 21:16) gegen Julius Brink/Kjell Schneider (Wuppertal/Kiel). Pohl/Rau entschieden das Finale gegen Andrea Ahmann/Jana Vollmer (Schmiden/Rottenburg) klar mit 2:0 (21:12, 21:14) für sich.

Aus auf Mallorca

Auf Mallorca haben sich die deutschen Tennisspielerinnen in die Fedcup-Ferien verabschiedet. Im Viertelfinale gegen Spanien stand nach Martina Müllers 6:3, 2:6, 3:6-Niederlage gegen Arantxa Sanchez-Vicario im dritten Einzel fest, dass die Endrunde im November ohne deutsche Beteiligung stattfindet. Die Spanierinnen gewannen am Ende mit 5:0.

Juschni gewinnt Finale

Der 20-jährige Russe Michail Juschni hat beim ATP-Turnier auf dem Stuttgarter Weissenhof seinen ersten Titel gewonnen. Im Finale besiegte er den Vorjahresfinalisten Guillermo Canas mit 6:3, 3:6, 3:6, 6:4, 6:4. Juschni hatte in diesem Jahr bereits in Casablanca und München im Finale gestanden.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben