Sport : Der Tagesspiegel

NAME

FAKTEN

AC Florenz ohne Lizenz

Dem römischen Fußball-Traditionsklub AC Florenz ist nach dem sportlichen Abstieg aus der Serie A auch die Lizenz für die kommende Saison in der Serie B entzogen worden. Die Kontrollinstanz des italienischen Fußballverbandes reagierte damit auf die finanziellen Engpässe des frühren Vereins von Stefan Effenberg.

Finanznöte bei Zweitliga-Klubs

In der 2. Fußball-Bundesliga regiert wegen gesunkener TV-Gelder der Rotstift. Mit insgesamt 144,7 Millionen Euro liegt der geplante Etat der 18 Vereine rund 14 Millionen Euro unter dem Vorsaison-Gesamtbudget.

Krawalle in Stockholm

Bei der Qualifikation zur Fußball-Champions-League zwischen Hammarby IF und Partizan Belgrad 1:1 (1:1) ist es zu schweren Ausschreitungen gekommen. Die Polizei musste eingreifen, als schwedische Fans Sicherheitsbeamte angriffen. Zwei Anhänger wurden festgenommen. Der Sieger ist in der nächsten Runde Gegner des FC Bayern.

Cheftrainer verunglückt

Der Cheftrainer der kasachischen Eishockey- Nationalmannschaft, Boris Alexandrow, ist bei einem Autounfall ums Leben gekommen. Der Goldmedaillengewinner der Olympischen Spiele 1976 starb nahe Moskau.

Hacker vor Gesamtsieg

Marcel Hacker steht beim Finale des Ruder-Weltcups vor dem Gesamtsieg. Der in dieser Saison noch unbesiegte Deutsche Einermeister verwies Seth (Australien) und Kreibich (Österreich) auf die Plätze und qualifizierte sich fürs Halbfinale.

Jenapharm bestätigt Vorwürfe

Der Geschäftsführer des Pharmaunternehmens Jenapharm Dieter Taubert hat bestätigt, dass sein Betrieb „Testsubstanzen“ für den Forschungsbetrieb des DDR- Sports hergestellt habe. „Alle Arbeiten zu diesem Thema unterlagen einer besonderen Geheimhaltung“, erklärt Taubert.

KOMMEN UND GEHEN

Romario wechselt zum Nachbarn

Der brasilianische Fußballstar Romario wechselt vom Erstligisten Vasco da Gama zum Lokalrivalen Fluminense Rio de Janeiro. Für den Weltmeister von 1994 ist es bereits das dritte Engagement bei einem der vier Top-Klubs der brasilianischen Metropole.

Duisburg will Du-Ri Cha

Fußball-Zweitligist MSV Duisburg plant einen spektakulären Transfer. Wie der Vereins-Vorsitzende Walter Hellmich bestätigte, verhandeln die Duisburger mit dem südkoreanischen Nationalspieler Du-Ri Cha, der bei Leverkusen unter Vertrag steht. Auch Bielefeld bekundete Interesse. Sein Vater Bum-Kun Cha hat von 1978 bis 1989 in Deutschland 308 Erstligaspiele bestritten.

BERLINER SPORT

Union testet Stürmer

Fußball-Zweitligist 1. FC Union testet einen neuen Stürmer. Zum Probetraining kommt heute Uche Igwe. Der 22-Jährige mit deutschem Pass spielte zuletzt bei den Amateuren des VfL Wolfsburg.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben