Sport : Der Tagesspiegel

NAME

TRAININGSLAGER

Am 9. August beginnt die Saison der Ersten Fußball-Bundesliga. In dieser Rubrik fassen wir Neuigkeiten aus den Klubs zusammen.

Hertha BSC: Eyjölfur Sverrisson muss zwei Wochen pausieren. Der Isländer zog sich beim 2:1-Erfolg im Ligacup gegen Borussia Dortmund am Dienstag in Jena zwei Rippenbrüche zu.

Bayern München: Der Rekordmeister reist zum 100-jährigen Jubiliäumsturnier von Real Madrid mit großen Verletzungssorgen. Bixente Lizarazu muss nach einem Muskelfaserriss zu Hause bleiben, Zé Roberto fliegt zwar mit, hat seine Adduktoren-Probleme aber noch nicht auskuriert. Zum Auftakt des Real-Jubiläums treffen die Münchner am Samstag auf den AC Mailand.

Borussia Dortmund: Der Deutsche Meister hat die Hoffnungen auf einen Einsatz seines Torjägers Marcio Amoroso im Saison-Auftaktspiel gegen Hertha BSC noch nicht aufgegeben. Auf Anweisung von BVB-Trainer Matthias Sammer hat sich Amoroso in München bei Bayerns Vereinsarzt und DFB-Orthopäde Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt einer Untersuchung unterzogen, um Klarheit über anhaltende Achillessehnen-Beschwerden zu bekommen.

Schalke 04: Der zurzeit verletzte Schalker Profi und belgische WM-Star Marc Wilmots hat die Terminplaner der Bundesliga scharf kritisiert. Die Bundesliga starte viel zu früh, der Terminplan sei viel zu eng, die Regenerationszeit zu kurz. „Gerade bei älteren Spielern machen die Körper diesen Wahnsinn nicht mehr mit“, erklärte Wilmots dem „Kicker“.

TSV 1860 München: Der von Trainer Peter Pacult ausgemusterte Abwehrspieler Holger Greilich wechselt ablösefrei zu Omonia Nikosia. Der 31 Jahre alte Profi einigte sich mit dem Erstligisten aus Zypern auf einen Zweijahresvertrag. Nach Auskunft der Löwen sollte er in München einen Auflösungsvertrag unterschreiben. Sein Kontrakt bei den Münchnern war noch bis zum 30. Juni 2003 datiert.

Bayer Leverkusen: Der deutsche Vizemeister belegt in der Klub-Weltrangliste der Internationalen Föderation für Fußball-Geschichte und -Statistik IFFHS als bestes deutsches Team weiterhin den zweiten Platz hinter Champions-League-Sieger Real Madrid und vor Weltpokalsieger Bayern München. Der Deutsche Meister Borussia Dortmund belegt wie im Vormonat Rang zwölf.

Energie Cottbus: Der Klub kann auch in Zukunft auf die Unterstützung durch den brandenburgischen Ministerpräsidenten bauen. Der Fußball sei ein wichtiger Wirtschaftsfaktor für die Region, erklärte Matthias Platzeck während seiner einstündigen Visite, bei der er auch die Baustelle im Stadion besuchte. Derzeit entsteht für rund elf Millionen Euro die neue Osttribüne. Das Geld stammt überwiegend aus Fördermitteln der Europäischen Union (EU).

0 Kommentare

Neuester Kommentar