Sport : Der Tagesspiegel

NAME

FAKTEN

Haas verpasst Finale

Thomas Haas hat den Einzug in das Finale des mit 2,45 Millionen Dollar dotierten Tennisturniers in Toronto verpasst. Der Hamburger verlor in der Vorschlussrunde gegen den Argentinier Guillermo Canas 4:6, 6:3, 6:7 (5:7). Canas trifft im Endspiel am Sonntag auf den Sieger der Partie Jiri Novak (Tschechien) - Andy Roddick (USA).

Armstrong setzt Triumphzug fort

Beim elften City-Nacht-Radrennen im westfälischen Rhede ließ der viermalige Tour-de-France-Sieger Lance Armstrong vor rund 40 000 Zuschauern auf dem engen 1300-m-Rennkurs keine Chance. Der Texaner gewann nach 96 km vor seinem US-Landsmann Levy Leipheimer sowie Vorjahressieger Rolf Aldag (Beckum) vom Team Telekom. Beim Paarzeitfahren in Karlsruhe, das Michael Rich und Uwe Peschel vom Team Gerolsteiner gewannen, kam Armstrong mit seinem Landsmann Floyd Landis nicht über den achten Rang hinaus.

Erik Zabel siegt in Hannover

Erik Zabel hat zum zweiten Mal nach 1997 die „Nacht von Hannover“ gewonnen. Der Telekom-Kapitän setzte sich vor 75 000 begeisterten Radsportfans im Schlussspurt einer kleinen Ausreißergruppe nach 60 km und 1:21:15 Stunden gegen Spaniens Straßen-Weltmeister Oscar Freire durch.

Ian Thorpe schürft weiter

Der australische Schwimm-Olympiasieger Ian Thorpe hat bei den 17. Commonwealth-Spielen in Manchester seine fünfte Goldmedaille gewonnen. Über 100 m Freistil siegte der Superstar in 48,73 Sekunden deutlich vor seinem Landsmann Ashley Callus.

Nummer 43 für George W. Bush

US-Präsident George W. Bush hat die Leistungen der Fußball-Nationalmannschaft seines Landes bei der Weltmeisterschaft in Südkorea und Japan gewürdigt. Das Team war erst im Viertelfinale durch ein 0:1 an Deutschland gescheitert. Während der Audienz im Weißen Haus überreichte Trainer Bruce Arena dem Staatsoberhaupt in Anlehnung an sein Amt als 43. Präsident ein Trikot mit der Rückennummer 43.

Steuerfahnder beim EFC Stahl

Die Steuerfahndung ermittelt gegen die Verantwortlichen des Fußball-Oberligaklubs Eisenhüttenstädter FC Stahl. Dies geht aus einem Schreiben des Finanzamtes Frankfurt (Oder) hervor, das an die Sponsoren des Klubs gerichtet wurde. Das Finanzamt möchte Auskunft über die Geschäftsbeziehungen zwischen dem EFC Stahl und Unternehmen, die mit dem Verein wirtschaftliche Verträge abgeschlossen haben.

Klage gegen Tyson und Lewis

Jose Sulaiman, Präsident des World Boxing Councils (WBC), hat Weltmeister Lennox Lewis und Ex-Champion Mike Tyson wegen Körperverletzung auf insgesamt 56 Millionen Dollar verklagt. Während der Pressekonferenz der beiden Profis am 22. Januar in New York, die wegen einer von Tyson ausgelösten Schlägerei abgebrochen worden war, habe Sulaiman „schwerwiegende physische und psychische Verletzungen“ erlitten, hieß es in der Anklage. Sulaiman hatte sich mehreren Zahnoperationen unterziehen müssen.

Finale verpasst

Die deutsche Volleyball-Nationalmannschaft der Frauen hat in der Weltserien-Finalrunde durch eine Niederlage gegen Vizeweltmeister China das Endspiel verpasst. Die Mannschaft von Bundestrainer Hee Wan Lee unterlag in Hongkong im entscheidenden dritten Spiel gegen die Asiatinnen 0:3 (17:25, 20:25, 19:25) und spielt nun gegen Brasilien um Platz drei. China und Russland stehen im Finale.

Mit Liefke zum Sieg

Mit Nervenstärke und Kampfgeist haben die deutschen Volleyballer den dritten Sieg in der Weltliga gefeiert. Im ersten von zwei Vergleichen mit Kuba gewann die Auswahl des Deutschen Volleyball-Verbandes (DVV) in Leipzig 3:2 (25:20, 24:26, 25:23, 19:25, 20:18). In den 132 Spielminuten waren Stefan Hübner (Montichiari) und Marco Liefke (Berlin) die besten Spieler im DVV-Team.

BERLINER SPORT

Ein Schwede für die Eisbären

Fünf Kanadier, fünf US-Amerikaner hat der EHC Eisbären für die nächste Saison in der Deutschen Eishockey-Liga (DEL) bisher verpflichtet. Jetzt kommt auch noch ein Schwede hinzu: Verteidiger Ricard Persson erhielt einen Einjahresvertrag. Der 32-Jährige spielte zuletzt beim NHL-Klub Ottawa Senators. Er hat insgesamt 255 Spiele in der nordamerikanischen Profiliga bestritten.

Eich gewinnt City Nacht

Carsten Eich gewann den Hauptlauf der City Nacht auf dem Kurfürstendamm. Der Braunschweiger siegte über 10 Kilometer in 30:15 Minuten vor dem Berliner Jirka Arndt (SC Charlottenburg), der 30:32 lief. Bei den Frauen war die Darmstädterin Iris Biba (33:16) Schnellste vor Katrin Weßel (SCC/34:01). 6512 Läufer waren am Start.

0 Kommentare

Neuester Kommentar