Der Umbau geht weiter : Die Berlin Volleys verpflichten Paul Lotman

Die Volleys haben den nächsten Neuzugang verpflichtet. Aus Polen kommt der US-amerikanischen Außenangreifer Paul Lotman als Ersatz für Scott Touzinsky.

von
Hoch hinaus. Paul Lotman kommt aus Polen nach Berlin.
Hoch hinaus. Paul Lotman kommt aus Polen nach Berlin.Foto: picture alliance / dpa

Paul Lotman hat ein gutes Ballgefühl. Der Volleyballer hatte gerade das Champions-League-Finale in Berlin verloren, da stellte er einige Tage später ein Foto bei Instagram ins Netz, das zeigt, wie sich der US-Amerikaner in Polen beim Beer Pong tröstet. Das in Lotmans Heimat beliebte Partyspiel erfordert, einen Tischtennisball in einen Bierbecher zu werfen, der dann meist auch zu leeren ist.

An seiner Technik kann Lotman künftig in Berlin feilen. Die BR Volleys gaben am Donnerstag bekannt, dass sie den Außenangreifer für die kommende Saison verpflichtet haben. Der 29-Jährige ist ein direkter Ersatz für seinen Landsmann Scott Touzinsky, der die Volleys Richtung China verlassen hat. „Mit der Verpflichtung konnten wir die Lücke exzellent schließen“, sagt Manager Kaweh Niroomand. Lotman ist kaum weniger erfahren als der bisherige Volleys-Kapitän, er weist sogar einige Parallelen mit Touzinsky auf. Beide stammen aus Kalifornien, spielten danach in Puerto Rico, gewannen Titel mit der US-Nationalmannschaft und tingelten dann durch Europa. Lotman spielte bereits in Griechenland, Frankreich, Italien und seit 2011 bei Resovia Rzeszow. In Polen gewann er drei Meistertitel und im vergangenen März die Silbermedaille in der Champions League. Bei der Gelegenheit konnte sich der Zweimetermann schon einmal die Max-Schmeling-Halle ansehen.

„Paul ist ein kompletter Spieler“, lobt der neue Volleys-Trainer Roberto Serniotti den zweiten Neuzugang nach dem Franzosen Nicolas Le Goff. Niroomand ist sich sicher, mit Lotman „die guten Erfahrungen mit amerikanischen Spielern fortzusetzen“. Neben Touzinsky spielten zuletzt auch die Shoji-Brüder Kawika und Erik in Berlin, letzteren US-Team-Kollegen trifft Lotman nun in Berlin wieder. Zudem wird er einige neue Volleys-Spieler kennenlernen. Zu den bisherigen acht Profis im Kader sollen noch vier bis fünf Neuzugänge kommen, kündigte Manager Niroomand an.

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben