Sport : Der Unersetzbare

Die Basketballer der Dallas Mavericks hoffen auf eine schnelle Rückkehr von Dirk Nowitzki

-

Dallas Der verletzte Basketball-Nationalspieler Dirk Nowitzki steht früher als erwartet vor seiner Rückkehr in das NBA-Team der Dallas Mavericks. Der 2,13 Meter große Topscorer hofft, bereits am Freitag im Heimspiel der nordamerikanischen Profiliga gegen die Portland Trail Blazers wieder auflaufen zu können. „Für gewöhnlich heilt es bei mir sehr schnell“, sagte Nowitzki, der sich am Sonntag bei der 82:110-Auswärtsniederlage gegen die Denver Nuggets den linken Knöchel verstaucht hatte. Die Ärzte waren von einer sieben- bis zehntägigen Pause ausgegangen.

Dirk Nowitzki ist bereits öfters an beiden Fußgelenken umgeknickt. Für die deutsche Nationalmannschaft muss ihn der Deutsche Basketball-Bund mit rund 200000 Euro versichern, weil der mehrfach verletzte Knöchel nicht in die Regelversicherung eingeschlossen ist. „Ich weiß, wie ich mit dieser Art Verletzung umzugehen habe, und ich weiß auch, wann ich wieder auf höchstem Niveau spielen kann“, sagte der Würzburger.

Sollte es mit einem Einsatz gegen Portland noch nicht klappen, will Nowitzki auf alle Fälle am Samstag im Match bei den Memphis Grizzlies spielen und den Mavericks nach zuletzt zwei Niederlagen, in denen sie ohne Nowitzki spielten, wieder zu Siegen verhelfen.

Nowitzki ist bereits der fünfte Profi der Mavericks, der sich seit Saisonstart im November eine Knöchelverletzung zugezogen hat. „Ich habe ausreichend Ersatz für die anderen Positionen – außer für die von Dirk“, sagte Trainer Don Nelson. Anders als in der vergangenen Saison stehen ihm nicht mehr fünf Power Forwards zur Verfügung. Daher spielt Nowitzki in dieser Saison eine noch bedeutendere Rolle. Mit durchschnittlich 25,8 Punkten ist der Würzburger der viertbeste Scorer der Liga. Der Trainer sagt: „Dirk ist so ein Besonderer, dass wir ihn nicht ersetzen können.“Tsp/dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben