Sport : Der Weg nach Portugal

Wer noch hoffen darf, sich direkt für die Fußball-EM 2004 zu qualifizieren

-

Heute finden die letzten Qualifikationsspiele zur FußballEM 2004 statt. Wer ist schon qualifiziert? Wer kann es noch schaffen?

Gruppe 1: Frankreich kann nicht mehr eingeholt werden und ist bei der EM dabei. Slowenien muss in die Qualifikation.

Gruppe 2: Dänemark muss als Gruppenerster mindestens einen Punkt gegen Bosnien-Herzegowina holen, um nicht überholt zu werden. Norwegen (als Vierter!) hat sogar Chancen – mit einem hohen Sieg und zeitgleich einer Niederlage Dänemarks.

Gruppe 3: Holland kann sich nur direkt qualifizieren, wenn Tschechien gegen Österreich verliert. Wahrscheinlicher ist, dass Holland in die Qualifikation muss.

Gruppe 4: Schweden ist qualifiziert. Wer wird Zweiter? Lettland, Ungarn, Polen haben noch Chancen.

Gruppe 5: Die Deutschen sind mit einem Unentschieden qualifiziert. Bei einer Niederlage müssen sie in die Qualifikation. Auf einen Sieg der Deutschen hoffen die Schotten: Mit einem Sieg gegen die Letten würden sie dann an Island vorbeiziehen.

Gruppe 6: Den Griechen reicht gegen den Tabellenletzten Nordirland ein Sieg. Spanien wäre dann in der Qualifikation.

Gruppe 7: Türkei gegen England, Zweiter gegen Ersten – das ZDF schaltet sich um 20 Uhr ein. Leider erst zur Halbzeitpause.

Gruppe 8: Der Kampf um den zweiten Platz ist spannend. Gewinnt Belgien gegen Estland, muss Kroatien gegen die bereits qualifizierten Bulgaren siegen – sonst ist Belgien doch noch vorbeigezogen.

Gruppe 9: Eigentlich ist alles klar: Italien wird gegen Aserbaidschan (Letzter) gewinnen – und bleibt Erster. Wales wird gegen Serbien-Montenegro (Vorletzter) gewinnen – und bleibt Zweiter.

Gruppe 10: Die ersten drei Teams liegen einen Punkt auseinander. Ein Sieg gegen Georgien bedeutet für Russland mindestens die Relegation. Die beste Ausgangsposition hat jedoch die Schweiz. Der Gruppenerste spielt daheim gegen Irland (3.).

Der Qualifikations-Modus

Die zehn Gruppensieger qualifizieren sich neben Gastgeber Portugal für die EM. Bei Punktgleichheit entscheidet erst der direkte Vergleich, dann die Auswärtstore.

Die zehn Gruppenzweiten ermitteln am 15./16. und 18./19. November in Hin- und Rückspielen fünf weitere EM-Teilnehmer. Dabei werden die fünf besten Zweiten den fünf schlechtesten zugelost. Die Reihenfolge ergibt sich aus den Punkten, die gegen den Gruppensieger, den Gruppendritten und -vierten geholt wurden.

Die Auslosung der vier Endrunden-Gruppen à vier Teams erfolgt am 30. November.

0 Kommentare

Neuester Kommentar