Sport : Deutsche Biathlon-Staffel gewinnt in Oberhof

-

Oberhof - Mit dem erhofften Staffelsieg sind die deutschen Biathleten ins Olympiajahr gestartet. Vor 15 500 Zuschauern in Oberhof gewannen Ricco Groß, Alexander Wolf, Sven Fischer und Michael Greis das Flutlichtrennen über 4 x 7,5 Kilometer vor Russland (32,2 Sekunden zurück) und dem Quartett aus Weißrussland (+ 36,6). Groß, Fischer, der insgesamt die schnellste Runde lief, und Greis waren dabei jeweils die Besten auf ihrer Runde. Wolf schaffte nur die siebte Zeit.

„Das war heute ein schweres Stück Arbeit mit Zittereinlagen“, sagte Bundestrainer Frank Ullrich. Ricco Groß hatte zwei Reservepatronen benötigt und mit 0,6 Sekunden Vorsprung knapp als Erster vor Tschechien gewechselt. Alexander Wolf ließ danach beim Stehendschießen eine Scheibe stehen, musste in die Strafrunde und wechselte mit 28 Sekunden Rückstand als Dritter. Sven Fischer verkürzte den Rückstand auf 23 Sekunden, ehe sich Schlussläufer Greis bereits beim Liegendschießen mit nur einem Nachlader an die Spitze kämpfte, als der Russe Nikolaj Kruglow alle acht Patronen für seine fünf Scheiben benötigte. Stehend machte es der Allgäuer dann nochmal spannend, doch mit dem achten Schuss traf er auch die letzte Scheibe. „Da habe ich ganz schön gezaubert. Es war eine viel engere Kiste, als es den Anschein hatte, und bei weitem nicht so locker, wie es vielleicht ausgesehen hat, weil die anderen auch Probleme mit der schlechten Sicht hatten“, sagte Greis.

Bei wechselnden Bedingungen mit Nebel und Wind war es für alle Athleten schwierig. „Eigentlich hatte ich den Burschen maximal vier Nachlader als Vorgabe gegeben. Das war aber nicht drin“, sagte Bundestrainer Ullrich. Sein Team benötigte 13 der 24 Reservepatronen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben