Sport : Deutsche Hockeyteams im EM-Finale

Männer und Frauen bezwingen Niederlande.

Leipzig - Nach den deutschen Damen ist am Samstagabend auch die deutsche Nationalmannschaft der Herren ins Endspiel der Hallenhockey-Europameisterschaft eingezogen. Vor 4 000 begeisterten Zuschauern in Leipzig setzten sich die Gastgeber gegen die Niederlande mit 6:3 (2:3) durch. Für Deutschland trafen Matthias Witthaus und Tobias Hauke (je zwei Mal), Oskar Deeke und Benjamin Wess. Für die Niederlande waren Mirko Pruyser, Robert Tigges und der für den Bundesligisten Blau-Weiß Berlin spielende Jasper van Gerven erfolgreich.

Deutschland ging zwar mit 2:0 in Führung, doch die Niederländer schlugen zurück und lagen zur Pause mit 3:2 in Führung. Nach dem Seitenwechsel drehten die Deutschen wieder auf, schafften zunächst nach 24 Minuten den Ausgleich und zogen in den letzten zehn Minuten noch klar davon.

„Es war für uns das erwartet schwere Spiel, und wir sind glücklich, dass wir es am Ende noch so klar gepackt haben“, freute sich der zweifache Torschütze Witthaus, der sein Trefferkonto bei dieser EM auf neun erhöhte.

In den Endspielen treffen am heutigen Sonntag zunächst die deutschen Damen auf Weißrussland, das sich mit 2:1 (1:1) gegen Polen durchsetzte. Gegner der deutschen Herren ist Tschechien, das im Halbfinale Österreich mit 3:2 (1:1) bezwang.

Die deutschen Hockey-Frauen erreichten das Finale ebenfalls durch einen Sieg über die Niederlande. Die Mannschaft von Trainer Marc Herbert besiegte im Halbfinale den Erzrivalen 4:1 (2:1). Karin den Ouden brachte die Niederländerinnen bereits in der ersten Minute in Führung. Doch Dinah Grote und Rebecca Landshut drehten die Partie binnen drei Minuten zugunsten der Gastgeber. In den letzten beiden Minuten schloss Grote zwei Konter zum Endstand ab.dapd

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben