Deutsche Langlauf-Staffel : Abschied der alten Herren

Olympia-Wettkampf des Tages: Die deutsche Langlaufstaffel der Männer hofft auf ein gutes Ergebnis. Für drei der vier Starter dürfte es die letzte Chance auf eine olympische Medaille sein.

von
Langlauf-Opa. Tobias Angerer ist mit 36 Jahren Deutschlands ältester Starter in der Staffel.
Langlauf-Opa. Tobias Angerer ist mit 36 Jahren Deutschlands ältester Starter in der Staffel.Foto: dpa

Es ist eine ziemlich renommierte Langlauf-Combo, die der Deutsche Skiverband (DSV) am Sonntag (11 Uhr, live im Ticker bei Tagesspiegel.de) im Staffelrennen über 4 x 10 Kilometer an der Startlinie versammelt. Insgesamt acht olympische Medaillen haben diese Deutschen schon gewonnen, dreimal sogar den Gesamtweltcup im Langlauf. Und trotzdem fürchten sich die Favoriten aus Norwegen, Russland und Schweden nicht sonderlich, die beste Zeit der deutschen Starter liegt doch schon eine gute Weile zurück.

Mit Axel Teichmann (34 Jahre), Jens Filbrich (34 Jahre) und Tobias Angerer (36 Jahre) bietet der DSV am Sonntag die Alten Herren des Skilanglaufes auf. Lediglich der 23 Jahre alte Schlussläufer Hannes Dotzler zeigt, dass es im deutschen Langlaufen der Männer auch so etwas wie Nachwuchs gibt. Das ist auch bitter nötig, denn die drei deutschen Oldies werden nach dieser Saison ihre Karriere beenden. Trotzdem glauben sie, dass der Herbst ihres Langlaufer-Daseins ihnen noch eine Medaille in der Staffel bescheren kann.

„Mein größter Wunsch wäre es, wenn wir in der Staffel noch einmal zuschlagen könnten“, hatte Axel Teichmann zu Saisonbeginn gesagt, „es ist das Größte, mit den Teamkollegen auf das Siegerpodest zu steigen.“ Der überraschende Bronzemedaillengewinn der Frauenstaffel am Samstag macht den deutschen Männern große Hoffnung, zeigt er doch, dass die Staffel nach etwas anderen Regeln abläuft. „Favoriten sind andere, das ist klar“, sagte Bundestrainer Frank Ullrich, „aber vielleicht löst die Bronzemedaille der Damen auch noch die letzte Fessel.“ Zumal Claudia Nystad bewiesen hat, dass man auch mit 36 Jahren bei den Spielen von Sotschi eine Höchstleistung bieten kann.

Kurioserweise haben die deutschen Oldies im Langlauf schon viel gemeinsam erlebt, aber noch nie bei den Olympischen Spielen gemeinsam eine Medaille gewonnen. In Salt Lake City 2002 (Bronze) und in Turin 2006 (Silber) fehlte jeweils Axel Teichmann. In Vancouver 2010 liefen sie zwar erstmals die Staffel zusammen, blieben aber ohne Medaille. Am Sonntag erhält das Trio noch einmal die Chance, das zu ändern. Es ist ihre letzte.

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar