Sport : DEUTSCHE SCHWIMMER

Das Trostpflaster für die deutschen Schwimmer: die beiden Goldmedaillen von Britta Steffen. „Man muss das Pflaster abnehmen, damit man die Wunde sehen kann“, sagt Örjan Madsen, der Sportdirektor. Nur vier Mal waren deutsche Schwimmer in Endläufen vertreten, drei Mal war Steffen beteiligt.

Madsen hatte vor den Spielen angekündigt, nicht mehr weiterzumachen. Auf ihn folgt Lutz Buschkow, bisheriger Cheftrainer der Wasserspringer. Er darf seine Vorstellungen bis hinunter in Landesverbände und Olympiastützpunkte durchsetzen – Madsen hatte sich das in zweieinhalb Jahren vergeblich gewünscht. teu

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben